Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Mila Kunis klagt Hollywood-Produzent wegen Sexismus an

Offener Brief auf Ashton Kutcher's Website

In einem Offenen Brief, den sie auf der Website ihres Mannes Ashton Kutcher veröffentlicht hat, beklagt Mila Kunis den Sexismus, den sie in ihrer Karriere erleiden und erdulden musste, und beschuldigt insbesondere einen von ihr namentlich nicht genannten Produzenten. Dieser habe ihr gedroht "Du wirst nie wieder in dieser Stadt arbeiten", nachdem sie sich geweigert hatte, sich zur Bewerbung eines Films halbnackt für ein Männermagazin ablichten zu lassen.

Kunis schreibt: "Während meiner Karriere hat es Momente gegeben, in denen ich beleidigt, kaltgestellt, schlechter bezahlt, künstlerisch ignoriert und auf andere Art wegen meines Geschlechts herabgesetzt worden bin. Ich sagte mir, dass wenn ich als Frau in dieser Industrie vorankommen will, ich nach den Regeln der großen Jungs spielen muss. Aber je älter ich geworden bin und je länger ich in dem Geschäft gearbeitet habe, je mehr musste ich erkennen, dass das Quatsch ist. Und was noch schlimmer war, dass ich mitschuldig an dem wurde, was geschah."

Die 33-Jährige erklärt, sie sei durch mit dem Schließen von Kompromissen. Von jetzt an werde sie sexistische Bemerkungen nicht mehr einfach schlucken, sondern sie direkt erwidern. "Wenn mir das schon passiert, dann wird es überall sonst Frauen noch viel aggressiver angetan", so Mila. Und schließt selbstbewusst mit Worten an den eingangs erwähnten Produzenten: "Ich werde wieder Arbeit in dieser Stadt finden, aber ich werde nicht mehr mit dir zusammenarbeiten."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.