Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Disturbia mit Shia LaBeouf
Disturbia mit Shia LaBeouf
© Paramount Pictures

TV-Tips für Samstag (19.11.): Lässt sich Shia LaBeouf stören?

ARD zeigt "Disturbia"

Ein schwaches Spielfilmangebot am Samstagabend. Nur Nachteulen kommen in der ARD mit dem "Hitchcock für die Youtube-Generation"-Film "Disturbia", mit dem Shia LaBeouf zum Star wurde, auf ihre Kosten.

"Disturbia", ARD, 01:10 Uhr

Ein Teenager (Shia LaBeouf), der unter Hausarrest steht, glaubt, dass sein Nachbar (David Morse) ein Serienmörder ist.

"Das Fenster zum Hof" für Teenager - auf die Formel lässt sich dieser Kriminalfilm bringen, mit dem Shia LaBeouf 2007 den Durchbruch schaffte. Besieht man sich die reichhaltige, auf ein jugendliches Publikum ausgerichtete Schleichwerbung in der Paramount Pictures-Produktion, wird klar, wer die Zielgruppe des Streifens ist. Doch abgesehen von dem Klischee-Ende überzeugt dieser spannende und raffinierte Film und insbesondere sein Hauptdarsteller.

D.J. Caruso ("I am Number Four"), der ein Jahr später nochmal mit LaBeouf bei "Eagle Eye" zusammen arbeiten sollte, drehte für 20 Millionen Dollar in den kalifornischen Städten Whittier und Pasadena sowie in den Paramount Studios in Los Angeles.

"Disturbia" - der Titel ist ein Amalgam aus "disturb" (stören) und "suburbia" (Vorort) - erhielt gute Kritiken und wurde mit weltweit 117 Millionen Dollar Umsatz auch an der Kasse ein Erfolg.

Kritiker Tim Evans schrieb für "Sky Movies": "Dieser gepflegte, kleine Kriminalfilm wird keine Preise für Originalität gewinnen - Hitchcock dreht sich im Grabe um -, aber er funktioniert erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass man fast jede Drehbuchwendung voraussieht."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.