Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Bad Moms - Kristen Bell (Kiki), Mila Kunis (Amy) und...arla)
Bad Moms - Kristen Bell (Kiki), Mila Kunis (Amy) und Kathryn Hahn (Carla)
© Tobis Film

DVD & Blu-ray-Tipp der Woche: "Bad Moms"

Mila Kunis und Konsorten haben genug vom Küchendienst

Heute Abend überzeugt kein Spielfilm im Fernsehen - also sollten sich Kinofans ihr Programm selbst machen. Gerade ist auf Disc "Bad Moms" erschienen, die Komödie mit Mila Kunis über Frauen, die genug davon haben, Supermamas sein zu müssen.

"Bad Moms"
Komödie
USA
101 Minuten
FSK 12

Als drei überarbeitete und von ihren Männern nicht gewürdigte Mütter (Kristen Bell, Kathryn Hahn und Mila Kunis) der Geduldsfaden reißt, lassen sie ihre Tagesverantwortlichkeiten sausen und genießen statt dessen einen Schuss lang überfälliger Freiheit und Spaß.

Als nächstes Projekt nach ihrer Teenager-Komödie "21 & Over" von 2013 gingen das Regie- und "Hangover"-Drehbuchpaar Jon Lucas und Scott Moore eine Generation höher und ersonnen sich diese begrüßenswerte Variation der Familienkomödie. Ursprünglich sollte Leslie Mann die Hauptrolle übernehmen und ihr Mann Judd Apatow ("Trainwreck" / "Dating Queen") produzieren, aber aufgrund von Terminschwierigkeiten stieg das Ehepaar aus, das Projekt wanderte von Paramount Pictures zu dem neuen Verleiher STX Entertainment und gewann Mila Kunis für die Hauptrolle.

Gedreht wurde für 20 Millionen Dollar in New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana. Die Komödie weist eine phantastische Besetzung auf, aber ist leider nicht immer in der Lage, deren Vorzüge voll zur Geltung zu bringen. Die Kritiker nahmen das Werk gemischt auf, aber die Zuschauer machten es in den USA zu einer der Erfolgsgeschichten des letzten Sommers. Mit 113 Millionen Dollar bescherte "Bad Moms" STX Entertainment deren ersten Produktion, welche die magische 100 Millionen Dollar-Grenze überwand.

Diesen Erfolg will das Studio nun ordentlich melken und hat für dieses Jahr gleich zwei Filme angekündigt, den Ableger "Bad Dads", der am 14. Juli in die Kinos kommen soll, und die Fortsetzung "A Bad Moms Christmas", der am 3. November mit der gleichen Besetzung und wieder Lucas und Moore auf dem Regiestühlchen veröffentlicht werden soll.

Kritiker Jim Dixon befand in "Film Inquiry": "Schlampig aufgebaut, aber unbestreitbar witzig, findet dieser Film seinen Humor wirkungsvoll in Situationen, die einem großen Publikum glaubwürdig erscheinen dürften."



Hier geht es zu den kompletten Neuheiten auf DVD, Blu-ray & VoD



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.