Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Aus dem Nichts mit Regisseur Fatih Akin und Diane Kruger
Aus dem Nichts mit Regisseur Fatih Akin und Diane Kruger
© Warner Bros.

"Aus dem Nichts" weiter mit Oscar-Chance

Französischer "BPM" schafft es nicht auf Shortlist

92 Nationen haben ihre Filme nach Hollywood zur Academy of Motion Picure Arts and Sciences geschickt, in der Hoffnung, ihr Werk werde für den Oscar als "Bester fremdsprachiger Film" nominiert oder gar am Ende mit dem Academy Award-Goldjungen ausgezeichnet.

Für 81 Filme ist der Oscar-Traum allerdings seit gestern mit einem Schlag ausgeträumt, darunter auch überraschend für den französischen Anwärter "BPM". Die Academy hat ihre Shortlist veröffentlicht. Nun dürfen noch neun Filme hoffen, am 23. Januar, wenn die Nominierungen bekannt gegeben werden, zu den fünf auserwählten Filme zu gehören. Für Deutschland erfreulich: "Aus dem Nichts" von Fatih Akin hat es auf die Shortlist geschafft.

Favorit ist er allerdings nicht. Als gesetzt dürfte gelten, dass der Gewinner der Goldenen Palme und des Europäischen Filmpreises, die schwedische Komödie "The Square", und das ungarische Drama "Teströl és lélekröl" ("Körper und Seele"), das den Goldenen Bären bei der Berlinale errungen hat, es unter die fünf Nennungen schaffen. Auf der anderen Seite überraschen die Einbeziehung des Dramas "Félicité" aus dem Senegal und des Dramas "The Wound" aus Südafrika.

Hier die Shortlist der Anwärter auf den "Besten fremdsprachigen Film":

"Una Mujer Fantástica" (Chile)
"Aus dem Nichts" (Deutschland)
"Teströl és lélekröl" (Ungarn)
"Foxtrot" (Israel)
"L'insulte" (Libanon)
"Loveless" (Russland)
"Félicité" (Senegal)
"Inxeba" (Südafrika)
"The Square" (Schweden)


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.