Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jennifer Lawrence
Jennifer Lawrence
© BANG Showbiz

Jennifer Lawrence zum Tode verurteilt

"Burial Rites" erzählt wahre Geschichte aus Island

Der Roman "Burial Rites" war eines der meistbesprochenen und preisgekrönten Bücher 2013 in Australien. Hannah Kent schildert darin die Geschichte von Agnes Magnúsdóttir, der letzten Frau, die 1830 in Irland zum Tode verurteilt und exekutiert wurde. Die Bauersfrau Magnúsdóttir wurde für schuldig befunden, am Mord an zwei Männern beteiligt gewesen zu sein. Wie im damaligen isländischen Rechtssystem üblich, verbrachte sie ihre letzten Tage in einem einsamen Bauernhaus, wo sie von Mitbürgern bewacht wurde.

Hollywood hält diese Geschehnisse, die in Island bereits 1995 als "Agnes" auf der Leinwand erschienen, nun auch für verfilmungswürdig. TriStar Pictures werden "Burial Rites" mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle produzieren; die Schauspielerin wird den Streifen auch produzieren. Für die Regie ist der Italiener Luca Guadagnino ("A Bigger Splash") vorgesehen, dessen gefeiertes Drama "Call Me By Your Name" gerade für drei Golden Globes nominiert worden ist.

Autorin Hannah Kent ist mit der Wahl von Lawrence für die Rolle der Agnes Magnúsdóttir einverstanden, wie sie per Twitter verlauten ließ. Die Amerikanerin sei ein "gewaltiges Talent".



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.