Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die Reise mit Vater
Die Reise mit Vater
© Movienet © 24 Bilder

TV-Tipp für Fronleichnam (31.5.): Anca Miruna Lazarescu erzählt eine Familiengeschichte

Arte zeigt "Die Reise mit Vater"

"Die Reise mit Vater", Arte, 23:15 Uhr
1968 begeben sich zwei Brüder (Razvan Enciu und Alexandru Margineanu) mit ihrem Vater (Ovidiu Schumacher) vom rumänischen Arad aus auf eine Reise in die DDR, um den kranken Vater dort operieren zu lassen.

Die rumänische Regisseurin und Drehbuchautorin Anca Miruna Lazarescu erzählt in dieser deutschen Komödie eine Geschichte aus der eigenen Familie. Ihr Vater hatte die im Film geschilderten Ereignisse 1968 ähnlich erlebt. Lazarescu selbst wurden 1979 in Timisoara geboren; ihre Eltern zogen 1990 mit ihr nach Deutschland, wo sie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München studierte. Nach einigen Kurz- und Dokumentarfilmen gab sie 2016 mit "Die Reise mit Vater", den Arte heute zum ersten Mal im Fernsehen zeigt, ihr Regiedebut.

Es gelang ihr, die dramatischen Ereignisse der damaligen Zeit - Stichwort Prager Frühling - in der politischen wie auch persönlichen Dimension sichtbar zu machen und diese Ebenen humorvoll, aber auch realistisch und ernst zu verbinden. An dem Streifen mit dem Herz auf dem rechten Fleck, der komisch und tragisch zugleich ist, stören nur die mitunter allzu holzschnittartig geratenen Charaktere.

Kritikerin Hilde Ottschofski befand auf "Filmrezension.de": "Der Film zeichnet ein teilweise absurdes Bild des Westens, aber er spricht auch zum Zuschauer, wenn er feststellt, dass BRD-Bürger sich ihrer Freiheit und ihres Wohlstands nicht erfreuen, während ihn andere mit hartem Kampf und Selbstverzicht erkämpfen müssen. Das Werk fragt, auf welche Werte man sich in schwierigen, ja schicksalhaften Entscheidungsprozessen besinnt. Die stürmischen, aber gnadenlos ehrlichen Beziehungen der Figuren untereinander wie auch die teilweise zurückgenommenen Dialoge, die Raum fürs Nachdenken schaffen, machen diesen Film sehenswert."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.