VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Die Oscarnominierungen 1999

"Shakespeare in Love" ist mit 13 Nominierungen Spitzenreiter

Es ist soweit: Die diesjährigen Oscarnominierungen wurden von Robert Rehme, dem Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Science, und Schauspieler Kevin Spacey in Los Angeles bekannt gegeben.

Es ist soweit: Die diesjährigen Oscarnominierungen wurden von Robert Rehme, dem Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Science, und Schauspieler Kevin Spacey in Los Angeles bekannt gegeben. Auffällig ist, daß die Mitglieder der Academy dieses Jahr sowohl kleinere Independentproduktionen als auch ausländische Filme den Hollywoodproduktionen vorgezogen haben. So ist die Vergabe von ganzen sieben Nominierungen an den italienischen Film "Das Leben ist schön" von Roberto Benigni eine kleine Sensation. Die hochgelobte Holocaustkomödie, die auch schon mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet wurde, verschaffte sich gar Eintritt in die prestigeträchtige Kategorie bester Film - dies schaffte zuletzt Ingmar Bergmann mit "Fanny und Alexander" im Jahr 1983. Weitere Nominierungen erhielt die Komödie in der Kategorie bester fremdsprachiger Film, sowie für den Hauptdarsteller und die Regie (beides Roberto Benigni), den Schnitt, die Filmmusik und das adaptierte Drehbuch.
Mit ganzen 13 Nominierungen, unter anderem in den Kategorien bester Film, beste Kamera, beste Regie und beste Hauptdarstellerin, hat die Kostümkomödie "Shakespeare in Love" dieses Jahr klar die Nase vorn.

Steven Spielbergs Kriegsdrama "Der Soldat James Ryan", das lange Zeit als Favorit gehandelt wurde, konnte hingegen "nur" elf Nominierungen verbuchen, darunter erwartungsgemäß eine Nominierung für Hauptdarsteller Tom Hanks, eine weitere für Steven Spielbergs Regiekünste und ebenfalls eine Nominierung in der Kategorie bester Film.

Schauspieler Jim Carrey, der für seine Hauptrolle in "Die Truman Show" einen Golden Globe erhalten hatte, wird die Oscarverleihung nur als Gast erleben - er ging bei den Nominierungen leer aus. Dieses Schicksal teilt er mit dem diesjährigen deutschen Beitrag zum Oscarrennen, "Lola rennt". Der Film von Tom Tykwer konnte sich leider nicht in der Konkurrenz um die Nominierungen zum besten fremdsprachigen Film durchsetzen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.