Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

TV-Tipp für Dienstag (30.10.): Sami Nacery gibt Gas

Kabel1 zeigt "Taxi"

"Taxi", Kabel1, 00:50 Uhr
Um den Verlust seines Führerscheins zu verhindern, muss ein rasanter Taxifahrer (Samy Naceri) einen Monat lang einen Polizisten (Frédéric Diefenthal) chauffieren, der hinter der berüchtigten deutschen Mercedes-Bankräuberbande her ist.

Diese französische Komödie aus der Feder des französischen Kino-Übervaters Luc Besson ("Renegades") und in der unterhaltsamen und rasanten Regie von Gérard Pirès wurde 1998 mit 6,5 Millionen Zuschauern ein Riesenerfolg in Frankreich, der nicht weniger als vier Fortsetzungen nach sich zog - die letzte gerade in diesem Frühling. In dreien davon spielten weiter Samy Naceri und Frédéric Diefenthal mit. Selbst Hollywood wurde aufmerksam und brachte 2004 die Neuverfilmung "Taxi" mit Queen Latifah und Jimmy Fallon auf die US-Leinwände. 2014 nutzte die US-Fernsehserie "Taxi Brooklyn" die Handlung als Aufhänger.

Bei Kosten von 8 Millionen Euro spielte "Taxi" weltweit 36 Millionen Euro ein und kam sogar zu César-Ehren: Bei den Französischen Filmpreisen gewannen Cutterin Véronique Lange und die Tontechniker; nominiert waren der Film, Regisseur Gérard Pirès, Komponist Akhenaton sowie Marion Cotillard und Samy Naceri als "Beste Neuentdeckungen".

Eine Zuschauerin findet: "Normalerweise meide ich Action-Filme, und Autoverfolgungsjagden langweilen mich, aber ich habe diesen erfrischenden Streifen auf die Empfehlung eines Freundes gesehen und muss sagen, dass er zu den besten Werken gehört, die ich seit langem gesehen habe. Die ungleichen Helden sind hier glaubwürdige Figuren, kommen als echte Menschen rüber, mit Fehlern, aber sympathisch. Die Spezialeffekte werden nur sparsam eingesetzt, und die brillant inszenierten Autojagden sind mit Humor gewürzt und nie ausschweifend, so dass sie selbst die 'hab ich alles schon gesehen'-Zuschauer bei der Stange halten."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.