Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Hannah Arendt - Regisseurin Margarethe von Trotta
Hannah Arendt - Regisseurin Margarethe von Trotta
© Manfred Breuersbrock

Deutsche Filmpreise: Margarethe von Trotta erhält Preis für Lebenswerk

Ulrich Matthes: "Sie konnte das!"

Für ihre "außerordentlichen Verdienste am deutschen Kino" wird Margarethe von Trotta am 3. Mai in Berlin im Rahmen der Verleihung des Deutschen Filmpreises den Preis für ihr Lebenswerk erhalten. Die seit 1975 arbeitende Regisseurin ist besonders durch ihre Filme über historische Frauenfiguren, die von Hildegard von Bingen über Rosa Luxemburg bis Hannah Arendt reichen, auch international bekannt geworden. Weitere bekannte Werke, in denen ebenfalls Protagonistinnen im Vordergrund stehen, sind "Die bleierne Zeit" von 1981 und "Rosenstraße" von 2003. Vergangenes Jahr erschien ihr Dokumentarfilm "Auf der Suche nach Ingmar Bergmann".

Ulrich Mattes, der Vorsitzende der Deutschen Filmakademie, hat heute erklärt: "In einer Zeit, in der es Frauen kaum erlaubt war zu inszenieren, sagte Margarethe von Trotta: Ich kann das! Dafür alleine schon hat sie ihre Berühmtheit und Ehre verdient. Und sie konnte es. In all den Jahren hat sie uns einige der beeindruckendsten weiblichen Figuren im deutschen Kino beschert."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.