Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Männer - Ulrike Kriener, Heiner Lauterbach und Uwe...necht
Männer - Ulrike Kriener, Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht
© Kinowelt

TV-Tipp für Mittwoch (22.5.): Heiner Lauterbach macht sich zum Affen

3sat zeigt "Männer"

"Männer", 3sat, 22:25 Uhr
Nachdem er von seiner Frau (Ulrike Kriener) für einen Künstler (Uwe Ochsenknecht) verlassen worden ist, zieht der Ehemann (Heiner Lauterbach) bei diesem als Mitbewohner ein.

Da wäre dem westdeutschen Kino etwas entgangen - nämlich eine der erfolgreichsten heimischen Produktionen der Achtziger und mit 5,2 Millionen Zuschauern in der Bundesrepublik der zweiterfolgreichste Film des Jahres 1985 hinter "Otto - Der Film".

Ursprünglich war diese westdeutsche Komödie nämlich nur als Fernsehfilm für das ZDF geplant gewesen, das auch mitproduzierte, aber die Münchener Olga Film konnte den Fernsehsender überzeugen, dass das Werk der Regisseurin und Drehbuchautorin Doris Dörrie auf die große Leinwand gehöre.

Zu Recht: Dörrie bewies in ihrem frechen Streifen ihr Gespür für Komik, verspottete liebevoll und treffsicher die Eitelkeiten von Männern und ging den Kampf der Geschlechter geistvoll und ironisch an.

"Männer" wurde von der Deutschen Filmwirtschaft als Anwärter auf den Academy Award als "Bester fremdsprachiger Film" nach Hollywood geschickt, fand dort aber keine Berücksichtigung. Bei den Deutschen Filmpreisen gewannen Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht gemeinsam für die "Beste Hauptrolle" und Doris Dörrie für ihr Drehbuch. Das Werk gewann hinter "Rosa Luxemburg" den Preis für den zweitbesten Film des Jahres. Doris war zudem als Regisseurin nominiert.

Eine Zuschauerin lobt: "Eine Geschichte mit zurückhaltendem Charme und flapsigem Witz. Doris Dörrie ist bemerkenswert unvoreingenommen in ihrer Bewertung des anderen Geschlechts und zeigt die beiden Mitbewohner - und die Frau zwischen ihnen - mit großzügigem Verständnis trotz deren offensichtlichen Unzulänglichkeiten. "

Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.