Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Spider-Man: Far from Home - Tom Holland und Marisa Tomei
Spider-Man: Far from Home - Tom Holland und Marisa Tomei
© Sony Pictures

Kinocharts international (12. - 14.7.): "Spider-Man" spinnt sein weltweites Netz

"The Lion King" nur zweiter Sieger in China

Bis auf China hat sich "Spider-Man: Far from Home" am vergangenen Wochenende in aller Herren Länder zur Nummer eins aufgeschwungen oder diese gehalten. International sind bereits gigantische 570 Millionen Dollar zusammen gekommen. Im Windschatten des Marvel-Blockbusters laufen "Toy Story 4" und "Annabelle Comes Home" hervorragend.

Australien
Drei US-Fortsetzungen besetzen das Treppchen: Gold geht wieder an den Fantasy-Film "Spider-Man: Far from Home" mit Tom Holland, der nach zwei Wochen 28 Millionen Australische Dollar generiert hat. Silber erhält der Animationsstreifen "Toy Story 4" mit der Stimme von Tim Allen, für den die jungen und älteren Zuschauer in vier Wochen 34 Millionen Dollar ausgegeben haben. Bronze erhält der Animationsstreifen "Pets 2" mit der Stimme von Patton Oswalt, der in vier Wochen 15 Millionen Dollar umgesetzt hat. Die drei Neulinge - der US-Horrorfilm "Crawl" mit Kaya Scodelario, die US-Komödien "Stuber" mit Kumail Nanjiani und "Booksmart" mit Kaitlyn Dever - konnten bei ihrem Debut allesamt kein Box Office-Feuer entfachen. Noch immer erfolgreich läuft in seiner achten Woche "Aladdin" mit bisher 34 Millionen Dollar. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist "Avengers: Endgame" mit 84 Millionen Dollar.

China
"The Lion King" startete im Reich der Mitte bereits letzte Woche - mit gutem, aber keinem überwältigendem Ergebnis, was sich allein daran zeigt, dass der US-Animationsstreifen mit der Stimme von Daniel Glover nicht am Spitzenreiter "The White Storm 2: Drug Lords" vorbei kam. Der heimische Thriller mit Louis Koo eroberte am zweiten Wochenende von "Spider-Man: Far from Home" die Kinokassenkrone. Die Fortsetzung zum Original aus dem Jahr 2013 steht bei 26 Millionen Kinogängern. Die Neuverfilmung des Disney-Zeichentrickfilms aus dem Jahr 1994 setzte 10 Millionen Karten ab. Bronze geht an "Spider-Man: Far from Home", der in drei Wochen 36 Millionen Interessierte vor seine Leinwände locken konnte. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist der heimische Science Fiction-Film "Liu lang di qi" ("The Wandering Earth") mit 104 Millionen Zuschauern.

Frankreich
Wie in Australien qualifizieren sich drei US-Fortsetzungen für das Treppchen. Und auch hier geht Gold an seinem zweiten Wochenende an "Spider-Man: Far from Home" mit insgesamt 1,8 Millionen Zuschauern und Silber an dessen dritten Wochenwochende an "Toy Story 4" mit 2,9 Millionen kleinen und großen Besuchern. Auf dem dritten Platz hingegen eine Premiere: "Annabelle Comes Home". Den Horrorfilm mit Vera Farmiga wollten 301 000 Kinogänger sehen - mehr als den heimischen, wenn auch auf Englisch gedrehten Mistarter und Thriller "Anna" von Luc Besson, der nur 223 000 Interessierte fand. Weiterhin stark im Rennen liegt "Aladdin" mit 2,3 Millionen Zuschauern in acht Wochen. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist "Avengers: Endgame" mit 6,8 Millionen Besuchern.

Großbritannien
Exakt gleiche Reihenfolge wie in Frankreich auch jenseits des Kanals: Die Kinokassenkrone gebührt am zweiten Wochenende wieder "Spider-Man: Far from Home" und dessen insgesamt 22 Millionen Pfund. Zweiter bleibt "Toy Story 4" und 42 Millionen Pfund in vier Wochen, und Bronze geht an Debutant "Annabelle Comes Home", der den Briten Karten im Wert von 2,2 Millionen Pfund wert gewesen ist. Sehr gut im Rennen liegt noch "Aladdin" mit 35 Millionen Pfund in acht Wochen. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist "Avengers: Endgame" mit 88 Millionen Pfund.

Italien
Fast identisches Ergebnis am Stiefel. Die Italienier favorisieren auch "Spider-Man: Far from Home", der zur Premiere ganz oben mit 5,8 Millionen Euro einsteigt und Tabellenführer "Annabelle Comes Home" und dessen insgesamt 2,5 Millionen Euro an seinem zweiten Wochenende auf den zweiten Platz verdrängt. Bronze geht an "Toy Story 4", der nach drei Wochen bei 4,6 Millionen Euro steht. Sehr erfolgreich noch immer "Aladdin", der in acht Wochen Karten im Wert von 15 Millionen Euro absetzen konnte. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist "Avengers: Endgame" mit 30 Millionen Euro.

Türkei
US-Übermacht auch am Bosporus. "Spider-Man: Far from Home" verteidigt am zweiten Wochenende die Pole Position und hat bisher insgesamt 544 000 Kinogänger verbucht. Auch "Toy Story 4" hält seinen Rang und liegt nach vier Wochen bei alles in allem 498 000 Besuchern. Neu auf Platz drei debutiert "Crawl" mit allerdings nur 35 000 Interessierten. Erfolgreichster Film des Jahres 2019 ist die heimische Komödie "Organize Isler 2 - Sazan Sarmali" mit 3,5 Millionen Besuchern.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.