Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Das Leben ist ein Fest
Das Leben ist ein Fest
© Universum Film

TV-Tipp für Dienstag (23.7.): Jean-Pierre Bakry behält die Ruhe

ARD zeigt FreeTV-Premiere "Das Leben ist ein Fest"

"Das Leben ist ein Fest", ARD, 22:45 Uhr
Eine hektische Hochzeitsfeier, die in einem Schloss aus dem 17. Jahrhundert stattfindet, gerät dank der Arbeit des Hochzeitplaners (Jean-Pierre Bakry) und seiner Angestellten nicht völlig aus den Fugen.

"La sens de la fete" - "Der Sinn der Feier", so der Originaltitel - wurde 2017 mit 3,0 Millionen Zuschauern in Frankreich ein großer Erfolg. Die Komödie von Olivier Nakache und Éric Toledano, die im Schloss Courances, 45 Kilometer südöstlich von Paris, gedreht wurde, kostete umgerechnet 14 Millionen Dollar und spielte weltweit 30 Millionen Dollar ein.

Nakache und Toledano, bestens bekannt durch "Ziemlich beste Freunde" aus dem Jahr 2011, treiben ihre sorgfältig konstruierte Handlung mit einem halsbrecherischen Tempo voran, mal ernst, mal verrückt.

Bei den Französischen Filmpreisen erhielt "La sens de la fete", den die ARD heute Abend als FreeTV-Premiere ausstrahlt, zehn Nominierungen: Als "Bester Film", für die Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano, für ihr Drehbuch, für die Nebendarsteller Gilles Lellouche und Vincent Macaigne, für die Neuentdeckungen Eye Haidara und Benjamin Lavernhe, für Cutter Dorian Rigal-Ansous und für den "Besten Ton".

Kritikerin Tara Brady befand in "Irish Times": "Trotz eines klasse, witzigen und multikulturellen Ensembles ist nicht jede Figur und jede Nebenhandlung Gold, aber der Film fliegt so liebenswert vorbei, dass die schwächeren Momente niemals knirschen."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.