Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Deutsche Filmstarts: Daniel Craig goes Agatha Christie

Elizabeth Banks belebt "3 Engel für Charlie" neu

Zwei Hollywood-Schwergewichte und ein britisches Drama schlagen als erste Produktionen im Kinojahr 2020 in den deutschen Lichtspielhäusern auf. In "Knives Out" muss Daniel Craig einen Mordfall mit allzu vielen sehr Verdächtigen lösen. Elizabeth Banks belebt "Drei Engel für Charlie" neu, und Renée Zellweger brilliert Oscar-reif als Judy Garland. Was lohnt den Kinobesuch? Und wann lässt man das Portemonnaie besser stecken?

"Knives Out"
Krimi
USA
131 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Ein Privatdetektiv (Daniel Craig) soll den mysteriösen Tod eines berühmten Krimiautors (Christopher Plummer) an dessen Geburtstagsfeier aufklären. Fast alle Gäste hätten ein Motiv gehabt, ihn umzubringen...

Späte Genugtuung für den wegen seines "Star Wars: Episode VIII - The Last Jedi" von den Fans angefeindeten Rian Johnson. Während sein Vorgänger und Nachfolger J.J. Abrams gerade mit seinem lauwarm aufgenommenen "Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker" wieder Bodenhaftung annehmen muss, kann sich Johnson über die jubilierende Annahme seines US-Kriminalfilms bei Kritik wie Publikum gleichermaßen freuen. Die Universum-Produktion nutzt das tolle Ensemble brillant und schärft alte Krimi-Versatzstücke mit ihrer starken Inszenierung.

Auch unser Kritiker Christopher Diekhaus ist angetan: "Ein gewitzter Plot, engagierte Schauspieler und pointierte politische Seitenhiebe machen aus dem klassisch gestricktem Murder Mystery ein verdammt unterhaltsames Kinoerlebnis."

__________________________________________________________

"3 Engel für Charlie"
Abenteuer
USA
118 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Ihr könnt, müsst aber nicht!

Ein ebenso kluges wie schlagkräftiges weibliches Agententrio (Ella Balinska, Naomi Scott und Kristen Stewart) versucht an diversen internationalen Schauplätzen den Missbrauch einer neuen Technologie als todbringende Waffe zu verhindern.

Nach 16 Jahren haben Columbia Pictures ein Reboot der "Charlie's Angels"-Reihe, die auf der TV-Serie aus den Jahren 1976 bis 1981 beruht, aufgelegt und den Zeiten gemäß einen weiblichen Blickwinkel verpasst: Elizabeth Banks ("Pitch Perfect 2") führte Regie und schrieb das Drehbuch. Sie verleiht der Reihe neues Flair mit ihrem ernsten, dynamischen, allerdings auch etwas unrunden US-Abenteuerfilm, der seine Trivialität nicht verleugnet, sondern umarmt und von den drei witzigen Titeldarstellerinnen profitiert. Beim US-Publikum gnadenlos gefloppt, hat "Charlie's Angels" gemischte Kritiken erhalten.

Unserem Rezensenten Björn Schneider gefiel es mit Einschränkungen: "Trotz schwächelnder, belangloser Action-Szenen und übertriebener Ausstattung gelingt Elizabeth Banks mit ihrer Neufassung ein kurzweiliger, spaßiger Blockbuster mit drei hinreißenden Hauptdarstellerinnen."

______________________________________________________________

"Judy"
Drama
Großbritannien
118 Minuten
FSK 0

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Auf der letzten Tournee von Judy Garland (Renée Zellweger) im Jahr 1968 erinnert sich die US-Sängerin und Schauspielerin an ihre Karriere und ihr Privatleben zwischen Ruhm und Krisen sowie ihren massiven Alkohol- und Tablettenmissbrauch.

Basierend auf dem Theaterstück "End of the Rainbow" von Peter Quilter aus dem Jahr 2005 erzählen Regisseur Rupert Goold ("True Story") und Drehbuchdebutant Tom Edge mit klarsichtigem Mitgefühl von den letzten Tagen eines umjubelten Stars und können auf die äußerst engagierte Titeldarstellerin Renée Zellweger zählen. Die Kritiken für das britische Drama sind gut, ebenso die Zuschauerreaktionen.

Auch unsere Kollegin Bianka Piringer ist begeistert: "Renée Zellweger's herausragende Darstellung macht den bewegenden Film zum Ereignis."

Hier geht es zu den kompletten Filmstarts


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.