oder
Eternals
Eternals
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kinocharts Deutschland (4. - 7.11.): Superhelden schlagen 007

"Schule der magischen Tiere" erfolgreichster deutscher Film 2021

Es braucht schon Superhelden, um 007 zu entthronen.
Am sechsten Wochenende musste sich "Keine Zeit zu sterben" schließlich vom Platz an der Kinokassensonne verabschieden, aber es war nochmal knapp. "Eternals" konnten zum Auftakt gute 319 000 Zuschauer für sich versammeln, womit der US-Fantasy-Film mit Angelina Jolie die neue Nummer eins in den hiesigen Kinogefilden ist. Dahinter kam der US-Thriller mit Daniel Craig mit 266 000 Besuchern aus dem Wochenende und hat nun insgesamt 5,3 Millionen Karten verkauft. Damit ist das 25. James Bond-Opus der erhoffte Rettungsanker der deutschen Filmtheater und wird diese Woche sogar das Ergebnis von "Casino Royale" aus dem Jahr 2006 übertreffen.

Schwach verlief dagegen die Premiere von "Happy Family 2". Der deutsche Animationsstreifen mit der Stimme von Ulrike Stürzbecher konnte lediglich 89 000 kleine und größere Zuschauer für sich gewinnen. Diese besuchten wohl lieber ein zweites Mal "Die Schule der magischen Tiere". Der deutsche Fantasy-Film mit Emilia Maier steht nach vier Wochen bei 1,2 Millionen jungen und älteren Kinogängern und hat damit "Kaiserschmarrndrama" als erfolgreichstes deutsches Werk des Jahres abgelöst - eine tolle Leistung für den Familienfilm.

Das britische Drama "Ammonite" mit Kate Winslet erreichte als Programmkinotitel in nur wenigen Lichtspielhäusern 12 000 Interessierte.

Gut laufen derweil der US-Fantasy-Film "Venom: Let There Be Carnage" mit Tom Hardy und 853 000 Zuschauern in drei Wochen, der US-Science Fiction-Film "Dune" mit Zendaya und 1,7 Millionen Besuchern in acht Wochen sowie der US-Animationsstreifen "Paw Patrol" mit 1,4 Millionen kleinen und größeren Kinogängern in zwölf Wochen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.