VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Die wilden Zwanziger: Krankheit zwang Matthew Perry zum Umdenken

"Ich bin wieder auf den Beinen und fühle mich gut"

Matthew Perry genoß sein Leben in vollen Zügen. Alkohol - damit ist nun Schluß. Den Fans der NBC-Erfolgsfernsehserie "Friends" wird es mit Beginn der neuen Staffel dieser Tage in den Staaten nicht entgangen sein: Chandler ist ganz schön dünn geworden. Aber dafür ist kein "Method Acting" des Darstellers Matthew Perry ("Ein Date zu dritt") verantwortlich, sondern seine Erkrankung im Frühjahr diesen Jahres. Jetzt wiegt Perry zehn Kilogramm weniger als ehedem. Im Mai war Perry mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Diese Krankheit, die sich durch starke Bauchschmerzen, Fieber, Erbrechen und Verstopfung äußert, kann durch zu viel Alkohol und zu fettes Essen ausgelöst werden. Laut Matthew war es genau so: "In meinem Fall waren es hartes Leben, hartes Trinken und schlechte Ernährung. Aber es waren keine Tabletten dabei. Ich habe meine Lektion in Hazelden gelernt." Hazelden ist die Entzugsklink in Minnesota, in die sich der Mime vor drei Jahren wegen der Abhängigkeit von einem Schmerzmittel in Behandlung begeben hatte. Seinerzeit hatte er damit begonnen, das Medikament nach einem Skiunfall einzunehmen. Für den 31jährigen war der Krankenhausaufenthalt ein Aufrüttler: "Es war an der Zeit, die Stücke wieder zusammenzusetzen, und das habe ich gemacht. Ich bin wieder auf den Beinen und fühle mich gut." Seit sechs Monaten habe er keinen Alkohol mehr angerührt und sich von seinen alten Nachtclubs ferngehalten, auch aus ganz praktischen Gründen: "Ich glaube nicht, daß ich meine Frau in der Sky Bar treffen werde." Der Akteur will seinem Leben eine ganz neue Richtung geben: "Meine Zwanziger drehten sich um die Arbeit - genug Geld machen, um das tun zu können, was ich wollte - und das Feiern. Ich glaube, ich hoffe, daß meine Dreißiger sich etwas mehr darum drehen werden, meine sozialen Fähigkeiten in einer Weise zu entwickeln, wie ich das bisher noch nicht getan habe, so daß ich in meinen Dreißigern heiraten und in meinen Dreißigern Kinder bekommen kann." Der Anfang scheint gemacht, denn Matthew verrät zumindest so viel: Er treffe sich neuerdings mit einer Frau, die "hinter der Kamera" arbeite. Perry erklärte auch, was es mit dem Unfall auf sich hatte, als er - kaum wieder aus dem Krankenhaus entlassen - seinen Porsche am 20. Mai in die Veranda eines Nachbargrundstücks setzte: "Die Ironie war schrecklich. Ich wollte mich mit meinem Vater bei ihm außerhalb von Los Angeles treffen. Ich nehme die erste Kurve nach meinem Haus auf diesen wirklich engen Straßen, sehe einen Postwagen auf der Straßenmitte, ziehe nach rechts und - na, ich weiß wirklich nicht, was passiert ist - krache in diese Veranda." Das Gerücht allerdings, er habe so viel gezecht, daß er eine neue Leber brauche, bürstet Matthew als "völlig falsch" ab.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.