VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Rückfall: Melanie Griffith muß in Entzugsklinik

Wieder einmal hat Melanie Griffith Probleme mit Drogen - diesmal sorgt Tablettensucht für die Einweisung in eine Entzugsklinik

Drogenabhängigkeit ist für Melanie Griffith ("Cecil B DeMented") kein Neuland. Die Mimim wurde bereits 1988 während der Dreharbeiten zu "Die Waffen der Frauen" nach Alkohol und Kokain süchtig und begab sich danach in eine Entzugsklinik in Minnesota. Doch seit ihrer Heirat mit Antonio Banderas ("Knocked Out") im Mai 1996, mit dem sie eine Tochter hat, sah man sie eigentlich gefeit vor Rückschlägen.

Doch nun hat sich Miss Griffith vergangenen Donnerstag von ihrem Arzt in ein Krankenhaus in Los Angeles einweisen lassen, um von einer Tablettensucht loszukommen. Der Umstand wurde bekannt, weil Melanie am Montag einen für gestern Morgen zugesagten Interviewtermin mit dem ABC-Morgenfernsehen absagte.

Die 43jährige ließ dann durch ihren Sprecher den Journalisten mitteilen, daß "mein Arzt mich in das Daniel Freeman Hospital überwiesen hat, um von dem verschreibungspflichtigen Medikament loszukommen, das ich wegen einer Halsverletzung genommen habe. Ich bin für die Anteilnahme aller dankbar und sicher, daß Sie die Privatsphäre von mir und meiner Familie respektieren werden."

Die Marina Del Ray-Abteilung des Krankenhaus, in die Miss Griffith kommt, ist eine gemeinnützige katholische Einrichtung, in der Patienten auf dem Weg zum Entzug ein Zwölf Punkte-Programm durchmachen, wobei Gemeinschaft und Lesen wichtige Punkte sind.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.