VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Rupert Everett wird wieder klassisch

Nach "Ein perfekter Ehemann" die nächste Wilde-Adaption

Nach dem Flop von "Ein Freund zum Verlieben" kehrt Rupert Everett in die Welt des Oscar Wilde zurück

Nach dem mißglückten Amerika-Ausflug mit "Ein Freund zum Verlieben" kehrt Rupert Everett in die Welt des Oscar Wilde zurück, die ihm vergangenes Jahr mit "Ein perfekter Ehemann" einen freundlicher aufgenommenen Film beschert hat. Jetzt wird Everett die Hauptrolle in der britischen Verfilmung des Komödienklassikers "The Importance of Being Earnest" übernehmen, der bereits 1952 mit Michael Redgrave verfilmt wurde.

Die Adaption des Theaterstücks von 1895, in welchem zwei reiche Junggesellen Probleme mit ihren Liebschaften haben und das als Wildes Meisterwerk gilt, übernimmt wie bei "Ein perfekter Ehemann" Regisseur Oliver Parker. Produziert wird die Komödie für 10 Millionen Pfund durch Barnaby Thompson ("Kevin und Perry tun es") und Uri Fruchtmann ("Ein perfekter Ehemann") von der britischen Fragile Films für Miramax. Die Dreharbeiten sollen im Frühling beginnen.

Für die klassische Nebenrolle von Lady Bracknell ("Eine Handtasche!") ist Judi Dench ("Die Welt ist nicht genug") vorgesehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.