VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Heimspiel für "Almost Famous"

Für Filmkritiker aus San Diego bester Film des Jahres

Die Kritikervereinigung in San Diego hat "Almost Famous" zu ihrem Favoriten 2000 gekürt

Für "Almost Famous" war es ein Heimspiel: Regisseur und Drehbuchautor Cameron Crowe ("Jerry Maguire") stammt aus San Diego und läßt den Hauptdarsteller seines Films ebenfalls aus dieser Stadt kommen - die autobiographischen Züge der Komödie sind unverkennbar.

Ein Film über einen Journalisten aus San Diego? Da fiel es den Journalisten von Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen und Internet, die sich zu der San Diego Film Critics Society zusammengeschlossen haben, bei der Aufstellung der Bestenliste des Jahres nicht schwer, "Almost Famous" und Crowe zu ihren Favoriten zu erklären. Insgesamt lag der Film mit vier Nennungen vorne und damit knapp vor "Gladiator".

Hier die vollständige Liste:
Bester Film: "Almost Famous"
Bester Regisseur: Cameron Crowe für "Almost Famous"
Bestes Originaldrehbuch: Cameron Crowe für "Almost Famous"
Bestes adaptiertes Drehbuch: Robert Nelson Jacobs für "Chocolat"
Beste Hauptdarstellerin: Laura Linney für "You Can Count on Me" und Julia Roberts für "Erin Brockovich"
Bester Hauptdarsteller: Russell Crowe für "Gladiator"
Beste Nebendarstellerin: Frances McDormand für "Almost Famous"
Bester Nebendarsteller: Benicio Del Toro für "Traffic" und Joaquin Phoenix für "Gladiator", "The Yards" und "Quills"
Beste Kamera: John Matheison für "Gladiator"
Bester fremdsprachiger Film: "The Color of Paradise" (Iran)


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.