VG-Wort

oder

Superweiber auf dem Kiez

Sönke Wortmann wandelt auf dem Strich

Nach der Literaturverfilmung "Der Campus" hat Sönke Wortmann ("Der bewegte Mann") nun die Regie für die Tragikkomödie "St. Pauli Nacht" übernommen.

Im Mittelpunkt der Reeperbahnstory stehen Ereignisse und Figuren, die sich auf unterschiedlichste Weise in einer Nacht an einem Ort begegnen. Versprochen wird ein filmischer Augenschmaus inmitten skurriler und tragischer Momente. Lorbeeren gab es schon vorab: Das Script, auf dem der Film basiert, wurde jüngst in Berlin mit dem Drehbuchpreis des Innenministers ausgezeichnet.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.