VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Wie der Vater, so der Sohn: Ben Affleck im Alkoholentzug

Ben Affleck im Alkoholentzug

Nächste Woche Mittwoch wird Ben Affleck 29 Jahre alt. Mit "Pearl Harbor" ist er derzeit weltweit erfolgreich mit seiner bisher größten Rolle in den Kinos und auch weiter groß im Geschäft. Doch dass Ruhm und Geld nicht alles sind, wurde am Freitag wieder mal drastisch vor Augen geführt. Da gab Afflecks Manager David Pollick bekannt, dass sich der Akteur am Dienstag freiwillig in die Prominentenentzugsklinik Promises in Malibu begeben hatte - wegen Alkoholproblemen. Pollick sagte: "Ben ist ein selbstbewusster und kluger Mann, der entschieden hat, dass ihn ohne Alkohol ein erfüllteres Leben erwartet. Er hat sich entschlossen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und will einen gesünderen Weg mit der Unterstützung durch seine Familie, durch Freunde und Fans einschlagen."
Alkoholsucht ist für Affleck nichts Unbekanntes. Abgesehen davon, dass er im letzten Jahr einen Alkoholkranken in dem Drama "Bounce" gespielt hat, machte er für das Scheitern der Ehe seiner Eltern die Alkoholsucht seines Vaters Tim verantwortlich. Der heute trockene Affleck Senior arbeitet inzwischen als Therapeut in einer Entzugsklinik in Kalifornien. Ende Juni hat Ben die Dreharbeiten zu dem Paramount-Thriller "The Sum of All Fears" beendet, in welchem er den Agenten Jack Ryan spielt und damit quasi in die Fußstapfen von Harrison Ford ("Schatten der Wahrheit") tritt. Erst ab dem Herbst stehen mit den Columbia-Komödien "Gigli" und "Surviving Christmas" die nächsten Projekte auf dem Plan des Stars.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.