VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Helden, Rebellen und Aufsteiger

Miramax hat sich das Vorkaufsrecht an "Harvey" gesichert. John Cusack in "Life of the Party".

Miramax ist auf der Suche nach einem Hauptdarsteller, der in die Fußstapfen von James Stewart treten kann und will. Das Studio hat sich das Vorkaufsrecht an sämtlichen Rechten des 1950 entstandenen Films "Harvey" gesichert. Darin trat Stewart als der Alkoholiker Elwood P. Dowd auf, der ganz zufällig einen unsichbaren Freund namens Harvey, ein etwa 1,80 m großes Kaninchen, hat und damit seine Familie in den Wahnsinn treibt. Für ein eventuelles Remake wird nun also ein moderner James Stewart benötigt: ein All-American Guy, berühmt und beliebt, stets sympathisch mit komödiantischem Talent - aller Wahrscheinlichkeit nach also Tom Hanks...
Ebenfalls ein möglicher Alkoholikerkanditat ist Schauspieler John Cusack. Er befindet sich laut Branchenzeitung Variety in Verhandlungen um die Hauptrolle in "Life of the Party". Das Filmprojekt von Columbia Pictures dreht sich um eine Gruppe von besorgten Freunden, die ihren dauerbetrunkenen Kumpel ausgerechnet nach Frankreich schleifen, um ihn dort von seinem Alkoholkonsum abzubringen. Filmemacher Greg Mottola, der auch das Drehbuch geschrieben hat, wird die Inszenierung der Komödie übernehmen.
Richard Hatch, Star der Serie "Kampfstern Galactica", versucht die Gerüchte um eine geplante Filmversion der Serie zu zerstreuen. Produzent Todd Moyer, der vor Kurzem derartige Pläne bekannt gegeben hatte, sei nicht im Besitz der Rechte. Die lägen noch immer bei dem Studio Universal, das auch nicht im geringsten gewillt sei, diese aus der Hand zu geben. Denn das Studio hegt in Zusammenarbeitmit Hatch selbst schon seit Jahren Pläne, eine Leinwandadaption der Serie zu drehen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.