VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Ruhe vor dem Ansturm

Top Ten Großbritannien vom Wochenende 9. - 11. November

Am letzten Wochenende vor Harry Potters Leinwandankunft tat sich nicht viel in den britischen Kino-Charts

Wie ein Atemholen vor dem ab morgen zu erwartenden Ansturm auf "Harry Potter und der Stein der Weisen" wirkte das vergangene Kinowochenende in Großbritannien: Bei allgemein stark rückläufigen Zuschauerzahlen tat sich nicht viel in den Kino-Charts.

Den ersten Rang besetzte zum zweiten und letzten Mal der US-Horrorfilm "The Others", der nach 2,3 diesmal 1,7 Millionen Pfund einnahm. Ein zusätzliches Lichtspielhaus hatte der Nicole Kidman-Streifen eingeräumt bekommen und lief nun mit 386 Kopien.

Der eine Woche vorher auf den dritten Rang abgedrängte "Natürlich blond" eroberte am dritten Wochenende den zweiten Platz zurück. Die amerikanische Komödie verbuchte nach 872 000 jetzt 666 000 Pfund, nachdem der Einsatz des Resee Witherspoon-Werks von 325 auf 330 Sälen erhöht worden war.

Die Plätze tauschte "Natürlich blond" mit "American Pie 2" an dessen fünften Wochenende. Die US-Komödie konnte nach der runden Million Pfund vom Vorwochenende diesmal noch 607 000 Pfund umsetzen. Sie wurde von 23 Spielplänen gestrichen und war jetzt auf noch 398 Leinwänden zu sehen.

Meistgezeigter Film im Vereinigten Königreich blieb der Disney-Zeichentrickfilm "Atlantis: The Lost Empire", der zwar aus 48 Filmtheatern geflogen war, aber immer noch in 417 Sälen gezeigt wurde.

Der einzige große Neustarter des Landes, der amerikanische Thriller "Kiss of the Dragon" mit Jet Li, der in 225 Filmtheatern zu sehen war, startete mit einem schwachen Ergebnis von lediglich 479 000 Pfund auf dem vierten Platz.

Hohe Zuschauerverluste bis zu 50 Prozent im Vergleich zum Wochenende davor mussten der US-Horrorfilm "Jeepers Creepers", "Atlantis: The Lost Empire" und die amerikanische Komödie "America´s Sweethearts" hinnehmen. Am schlimmsten erwischte es die Rob Schneider-Klamotte "The Animal", die über 60 Prozent ihres Publikums einbüßte.

Am dritten Wochenende fiel bereits der Coen Brothers-Kriminalfilm "The Man Who Wasn´t There" wieder aus den Top Ten heraus. Mit bislang 1,2 Millionen Pfund ist dem Streifen ein Achtungserfolg gelungen.

(Angaben in Pfund)
1.(1.) THE OTHERS 1,69 Mio (2.Wo)
2.(3.) NATÜRLICH BLOND 0,67 Mio (3.Wo)
3.(2.) AMERICAN PIE 2 0,61 Mio (5.Wo)
4.(NEU) KISS OF THE DRAGON 0,48 Mio
5.(4.) JEEPERS CREEPERS 0,34 Mio (4.Wo)
6.(5.) ATLANTIS: THE LOST EMPIRE 0,27 Mio (5.Wo)
7.(6.) AMERICA´S SWEETHEARTS 0,23 Mio (4.Wo)
8.(8.) MOULIN ROUGE 0,18 Mio (10.Wo)
9.(10.) DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE 0,16 Mio (6.Wo)
10.(7.) THE ANIMAL 0,13 Mio (2.Wo)



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.