VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Sundance Kid

Robert Redford erhält Ehren-"Oscar"

Wegen seiner Verdienste um den Indpendent-Film ehrt ausgerechnet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences Robert Redford mit einem Ehren-"Oscar"

Neben Sidney Poitier wird dieses Jahr auch Robert Redford einen Ehren-"Oscar" erhalten. Diese Entscheidung des Vorstands der Academy of Motion Picture Arts and Sciences gab der Vorsitzende Frank Pierson am Freitag bekannt. Wie bei Poitier ist diese Ehrung keine lauwarme Entschädigung für entgangenen Academy Awards-Ruhm, denn Redford hatte gleich für sein Regiedebut "Eine ganz normale Familie" 1981 den "Oscar" als "Bester Regisseur" erhalten.

Stattdessen würdigt ausgerechnet die Academy, die bei ihrer "Oscar"-Verleihung regelmäßig das große Hollywood-Studiokino bevorzugt, Redfords Engagement für unabhängige Filmemacher, denen er mit seinem alljährlich im Januar stattfindenden Sundance Film Festival ein Forum bietet. "Bobs Engagement für unabhängige Filmemacher hat einen enorm positiven Einfluss auf die Filmindustrie gehabt, seitdem er Sundance vor 20 Jahren gegründet hat, und junge Filmemacher werden noch jahrelang von den Schulungen, die sein Institut bietet, und dem weltklasse Schaukasten, den sein Festival darstellt, profitieren", sagte Pierson zur Begründung.

Die Widmung auf der "Oscar"-Statuette wird lauten: "Robert Redford - Schauspieler, Regisseur, Produzent, Gründer von Sundance, Inspiration von unabhängigen und innovativen Filmemachern überall."

Redford wird die Ehrung auf der 74. "Oscar"-Gala am 24. März in Hollywood entgegennehmen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.