VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

“Superman”-Fluch?

McG auf der Flucht

„Superman“ erneut ohne Regisseur

Hat der Fluch um „Superman“ wieder zugeschlagen? „Drei Engel für Charlie“-Regisseur McG alias Joseph McGinty Nicol ist dem Beispiel seiner Kollegen Brett Ratner und Tim Burton gefolgt und hat das seit Jahren glücklos vor sich hindümpelnde Filmprojekt rund um Comicheld „Superman“ verlassen. Als Grund für seine Flucht nannte der Actionregisseur das hohe Budget des Films, sowie Unzufriedenheit mit dem anvisierten Drehort in Australien. Ursprünglich hatten die Dreharbeiten in New York stattfinden sollen. Immerhin soll Warner angeblich bereits einen Ersatzmann in der Hinterhand haben: Bryan Singer wird in Gerüchten als neuer „Superman“-Regisseur gehandelt.
Das Projekt um Comicheld „Superman“ ist seit Jahren vom Pech verfolgt und dies heizt den Aberglauben um einen Fluch, der angeblich auf „Superman“ lastet, weiter an. Insbesondere potentielle Hauptdarsteller haben im vergangenen Jahr mit Verweis auf diesen Fluch ihre Beteiligung an dem Projekt verweigert. Kein Wunder: Als prominentestes Opfer des angeblichen Fluchs wird der seit einem Reitunfall querschnittsgelähmte ehemalige „Superman“-Darsteller Christopher Reeve gehandelt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.