VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Love/Lovelace

Rockdiva spielt Pornostar

Mit der Rolle einer legendären Pornodarstellerin versucht Courtney Love ihr Film-Comeback

Die gebeutelte Diva Courtney Love (40) rappelt sich nach einem Jahr voller Gerichtstermine langsam wieder auf: Ihr Filmcomeback feiert sie in der Rolle des Pornostars Linda Lovelace (Foto unten), in einem Biopic mit dem schlichten Titel "Lovelace". Das Projekt wird von Jason Blums ("The Fever", "Darwin Awards") Firma Blumhouse Production entwickelt und von Love koproduziert. Die Story folgt Lovelace ab ihrem 17. Lebensjahr -von ihrer kurzen Pornokarriere über die Zeit als militante Feministin bis zu ihrem Autofall 2002, bei dem sie mit 53 Jahren ums Leben kam. Merritt Johnson wird das Drehbuch schreiben.

Loves 16monatiger Justiz-Marathon endete im Februar mit insgesamt drei Jahren Bewährung - für die Atacke auf eine Musikerin und den Besitz von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Dafür wurde ihr außerdem eine Drogen-Rehabilitation aufgebrummt.
Loves bisher erfolgreichste Filmcharakter war ebenfalls eine Porno-Darstellerin: In "The People vs. Larry Flynt (1996), für den sie eine Golden Globe-Nominierung erhielt.

Lovelace kommt zudem auch selbst wieder ins Kino - in dem von Brian Grazer produzierten Dokumentarfilm "Inside Deep Throat", der dem kulturellen Schock nachgeht, welchen der Pornostreifen "Deep Throat" (1972) in seiner Zeit auslöste. Der Film war in 23-US-Bundestaaten verboten - was ihn aber nicht davon abhielt, rund 600 Millionen Dollar einzuspielen. Grazer hatte sich die Rechte an Lovelaces Autobiographie "Ordeal" gesichert, wollte aber kein Biopic daraus machen - aus Angst, es könnte zu deprimierend werden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.