VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Die Zwei" zum Zweiten

70er-Serie als Kinokomödie

"Schöne Tapete haben Sie an. Selbst gemalt?" In der TV-Serie "Die Zwei" traten Tony Curtis und Roger Moore als smarte Sprücheklopfer auf. Das übernehmen in der Filmversion Ben Stiller und der britische Komiker Steve Coogan

Ben Stiller wird nach dem erfolgreichen "Starsky & Hutch" eine weitere Kultserie als Film recyclen: "The Persuaders", im deutschsprachigen Fernsehen als "Die Zwei" (Foto links) bekannt. Er selbst übernimmt Tony Curtis’ Rolle und wird als kalauernder Selfmade-Millionär ("Hände hoch – ich bin Achselfetischist!") Daniel "Danny" Wilde zu sehen sein.
In Roger Moores Rolle des smarten Adelssproß Brett Sinclair wird der britische Komiker Steve Coogan ("Coffee and Cigarettes", Foto rechts unten) schlüpfen.
Diese zwei bilden nun ein Playboyteam ohne Verpflichtungen, das zum Zeitvertreib für den pensionierten Richter Fulton Verbrechen aufklärt.

"The Persuaders" waren übrigens in den USA und England ein ziemlicher Flop - von der Serie gibt es nur eine Staffel mit 24 Folgen, die 1971 gedreht wurde. Geplant waren ursprünglich 130 Folgen. Dass "Die Zwei" in deutschsprachigen Ländern so gut ankam, liegt - ausnahmsweise - an der Synchronisation: Rainer Brandt und Karlheinz Brunnemann ließen sich schnoddrige Sprüche einfallen, die dem sprachlich eher biederen Original auch gut getan hätten.
"Kleidsamer Fußsack! Selbst gehäkelt?" - "Ja, katholisch Mufflon in karamellblau."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.