VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Ein zu großes Herz

Ursache von Chris Penns Tod aufgeklärt

Nach amtlichen Angaben war Penns Tod ein Unfall, verursacht durch ein vergrößertes Herz, das einer Mischung verschiedener verschreibungspflichtiger Medikamente ausgesetzt war

Die Ursache für den plötzlichen Tod des 40jährigen Schauspielers Chris Penn am 24. Januar steht seit gestern fest: Nach Angaben des amtlichen Leichenbeschauers von Los Angeles County, Craig Harvey, war Penns Tod ein Unfall - verursacht durch ein vergrößertes Herz, das einer Mischung verschiedener Medikamente ausgesetzt war.
"Es gibt absolut keinen Anhaltspunkte für irgendetwas außer einem Unfall," gab Harvey kund. "Wir wissen, dass er verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente nahm, darunter Promethazin mit Kodein, die seinen Tod hauptsächlich mit verursachten." Sein Herz wog bei sein Tod einige hundert Gramm mehr, als bei gesunden Menschen.
Penn war der jüngere Bruder des Schauspielers Sean Penn und vor allem durch Gangsterrollen bekannt - als "Nice Guy Eddie Cabot" in Quentin Tarantinos "Reservoir Dogs" (1992) beispielsweise, oder als rachsüchtiger Mafioso Chez in Abel Ferraras "The Funeral" (1996).



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.