VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Being Julia:

Tilda Swinton

Swinton spielt die Titelrolle in "Julia", dem englischsprachigen Debüt des französischen Regisseurs Erick Zonca

Tilda Swinton ("Thumbsucker", "Der König von Narnia") spielt die Titelrolle in "Julia", dem englischsprachigen Debüt des französischen Regisseurs Erick Zonca ("Liebe das Leben", "Le Petit Voleur"), das von John Cassavetes Klassiker "Gloria" (1980) inspiriert ist - was nicht unbedingt einen Hit verspricht, wenn man sich an andere Ableger, wie das Remake von 1999 mit Sharon Stone oder jüngst Kurt Wimmers "Ultraviolet" erinnert.
In Zoncas Variante - nach einem Drehbuch des Iren Michael Collins - versucht Swinton als Julia, mit einem Jungen als Köder Geld zu erpressen. Was schief geht und den Film vom Krimi-Drama zu einem Roadmovie umlenkt. Die Dreharbeiten starten Ende Oktober und finden unter anderem in Los Angeles und Mexiko statt.
Swinton (45) hat jüngst den Thriller "Michael Clayton" abgedreht, Regie-Erstling des Drehbuchautors Tony Gilroy ("Armageddon", "Die Bourne Identität"). Momentan steht sie für ein weiteres Regiedebüt vor der Kamera: "Phantasmagoria: The Visions of Lewis Carroll", von Schock-Rocker Marilyn Manson.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.