VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Besetzungsnotizen: Neue Rollen für Gigandet, Bell, Byrne und Jenkins

Neuzugänge bei "The Roommate", "You again", "Get Him to the Greek" und "Eat, Pray, Love"

Cam Gigandet ("Twilight") schließt sich Leighton Meester (TV-Serie "Gossip Girl") an, für den Psychothriller "The Roommate". Die Story dreht sich um eine durchgeknallte Studentin im ersten Semester, die von ihrer neuen Mitbewohnerin (Meester) besessen ist. Gigandet spielt Meesters Freund. Der Däne Christian E. Christiansen wird den Film im Mai inszenieren, nach einem Drehbuch der Produzentin Sonny Mallhi ("The Lake House").

Kristen Bell ("Nie wieder Sex mit der Ex") dreht eine weitere romantische Komödie unter Regie von Andy Fickman ("Die Jagd zum magischen Berg"), für den sie schon bei "Kifferwahn" vor der Kamera stand. In "You again" stellt sie ein Mädchen dar, dass eines Tages die schlimmste aller Schwägerinnen bekommt: Ihr Bruder hat sich ausgerechnet in das Biest verliebt, das ihr die High School zur Hölle machte. Dave Johnson und Moe Jelline dachten sich die Story aus. Die Dreharbeiten starten im Sommer.

Rose Byrne ("Knowing"), Sean Combs ("Notorious B.I.G.") und Elisabeth Moss ("Day Zero") stoßen zur Besetzung von "Get Him to the Greek", einer neuen Komödie von Nicholas Stoller und Judd Apatow, dem Team von "Nie wieder Sex mit der Ex". Stollers Story erzählt die Geschichte eines Praktikanten (Jonah Hill) bei einem Musiklabel, der einen unkontrollierbaren Rockstar (Russell Brand) aus London ins Greek Theater nach Los Angeles eskortieren muss, wo sein Comeback-Konzert stattfinden soll. Byrne spielt die weibliche Hauptrolle: Jackie Q., ein Skandal-umwitterter Popstar, in den sich Hills Schützling verliebt. Moss mimt die Freundin von Hills Charakter, Combs ist als Boss von Hills Musikfirma dabei. Apatow produziert die Komödie. Wann Stoller die Kameras rollen lässt, ist noch offen.

Richard Jenkins ("Burn After Reading", "Die Stiefbrüder") gesellt sich zu Julia Roberts, für das Drama "Eat, Pray, Love". Der Film basiert auf dem gleichnamigen Frauenroman von Elizabeth Gilbert und erzählt die Geschichte einer New Yorkerin, die nach dem Aus ihrer Ehe auf eine Selbstentdeckungsreise aufbricht, die sie unter anderem nach Italien und Indonesien führt. Jenkins spielt einen Texaner, den sie in einem indischen Ashram kennenlernt. Regie führt Ryan Murphy ("Krass"), der auch den Roman adaptierte. Brad Pitt und Dede Gardner übernehmen mit ihrer Firma Plan B die Produktion. Im Juli starten die Dreharbeiten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.