Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Nur widerwillig begleitet Marco (SERGIO RUBINI) seine...kurs.
Nur widerwillig begleitet Marco (SERGIO RUBINI) seine Frau Barbara (MARGHERITA BUY) zu einem Selbstfindungskurs.
© 2005 Constantin Film, München

Margherita Buy (56)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 15. Januar 1962 in Rom, Italien

Bildergalerie

Mia Madre - Margherita Buy und Nanni Moretti in einer...pauseMia Madre -  Die Geschwister Giovanni (Nanni Moretti)...skinoMia Madre -  Es läuft nicht rund: Unstimmigkeiten...urro)Mia Madre - Meeting beim Abendessen: Margherita...ennen

Biographie

Sie ist eine der profiliertesten Schauspielerinnen in Italien: differenziert und elegant, erfahren und intuitiv. Seit dreißig Jahren spielt Margherita die unterschiedlichsten Rollen: von der Ordensschwester, die ein Kind findet und es adoptieren will, um Mutter zu werden, zur AHNUNGSLOSEN ("Le fate ignoranti", Ferzan Ozpedek, 2001), die nach dem Tod ihres Mannes erfährt, dass er sie mit einem Mann betrog und sie unbedarft in die Schwulenszene von Rom eintaucht, von der betrogenen Ehefrau in Faenzas I GIORNI DELL'ABBANDONO (2005), zur Reisenden in VIAGGIO SOLA (Maria Sole Tognazzi, 2013), die weiß, wie schön und desolat die Einsamkeit sein kann.

Ihre Schauspielkarriere beginnt sie an der Accademia Nazionale d'Arte Drammatica in Rom, wo sie den Regisseur Sergio Rubini kennenlernt. Die beiden werden ein Paar, künstlerisch wie privat. Sie spielt anfangs Theater, wechselt aber schon bald zum Film. 1990 spielt sie unter der Regie ihres Mannes die Hauptrolle in LA STAZIONE. Sie gewinnt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und ihren ersten David di Donatello als Beste Schauspielerin. Die Ehe wird geschieden, aber die filmische Zusammenarbeit bleibt bestehen.

Ein Meilenstein ihrer Karriere ist auch ihre Arbeit mit Daniele Luchetti. Für ihre Rolle in seinem Film LA SETTIMANA DELLA SFINGE wird sie 1990 beim Internationalen Film Festival in San Sebastian als Beste Schauspielerin ausgezeichnet. Sie spielt Komödien und Tragödien gleichermaßen brillant und ihre Auszeichnungen nehmen kein Ende. Publikum und Filmkritik lieben sie. Sechszehn Mal war sie für einen David di Donatello nominiert, sieben Mal wurde er ihr überreicht. Vierzehn Mal war sie Anwärterin auf einen Nastro d'Argento, sieben Mal bekam sie ihn. Für den italienischen Golden Globe war sie acht Mal nominiert, fünf Mal erhielt sie die Auszeichnung.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.