oder

John Williams (90)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 08. Februar 1932 in Flushing, Queens, New York City, New York, USA
Name: John Towner Williams
Alias: Johnny
Größe: 182 cm
Augenfarbe: braun

Oscar 2020
Oscar 2018
Star Wars: Die letzten Jedi
2017

Oscar 2016
Oscar 2014
Die Bücherdiebin
Die Bücherdiebin
Beste Filmmusik
2014

Oscar 2013
Lincoln - Hauptpakat
Lincoln
Beste Filmmusik
2013

Oscar 2012
Gefährten - Plakat
Gefährten
Beste Filmmusik
2010

Oscar 1994
Schindlers Liste
Schindlers Liste
+Beste Musik
1993

Oscar 1991
Kevin - Allein zu Haus
Kevin allein zu Haus
Beste Filmmusik
1990


Bildergalerie

Grace Kelly, John Williams (I), Robert (Bob) Cummings...MordGrace Kelly, John Williams (I) - Bei Anruf MordRay Milland, John Williams (I), Robert (Bob) Cummings...Mord

Biographie

Ausgezeichnet mit 5 Oscars, sagenhaften 25 Grammys und zahlreichen weiteren Preisen ist der am 08.02.1932 in New York geborene John Towner Williams ist einer der erfolgreichsten und bekanntesten Komponisten der USA.
Als Sohn eines Musikers beschloss er angeblich schon im Alter von 15 Jahren, als Konzertpianist seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Nach einem Umzug nach Los Angeles im Jahr 1948 legte er mit 19 Jahren seine erste Komposition, eine Klaviersonate, vor. Nach seinem Studium sowohl an der UCLA als auch am Los Angeles City College fand John Williams eine erste Anstellung als Studiopianist und ist so beispielsweise auf dem Score von Billy Wilders "Manche mögen's heiß" oder "Das Appartement" zu hören. Später arrangierte er Songs von Doris Day und anderen Hollywood-Größen. Es folgten erste Kompositions-Jobs erst fürs Fernsehen und schließlich für die große Leinwand. In den 1960er Jahren zunächst gebucht für Komödien, schaffte er mit seinem Oscarprämierten Score zu "Anatevka" 1971 den Befreiungsschlag. 1974 wurde schließlich Steven Spielberg auf John Williams aufmerksam, engagierte ihn für seinen Film "Sugarland Express" und ein Jahr später für "Der weiße Hai". Der gemeinsame Erfolg schweißte die beiden zusammen - Steven Spielbergs Filme sind bis heute kaum denkbar ohne die Musik von John Williams. Eine ähnliche Beziehung verbindet John Williams mit George Lucas, für den er den epischen Score zu "Krieg der Sterne" - und allen Ablegern - komponierte.


Verheiratet war John Wiliams zunächst mit der Schauspielerin und Sängerin Barbara Ruick, mit der er drei Kinder hatte. Nach ihrem Tod 1974 verliebte er sich in die Innendesignerin Samantha Winslow, mit der er 1980 vor den Traualtar trat.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.