VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
ICH - einfach unverbesserlich - JULIE ANDREWS voices...g Mom
ICH - einfach unverbesserlich - JULIE ANDREWS voices Gru's disapproving Mom
© 2010 Universal Studios. ALL RIGHTS RESERVED. © Suzanne Hanover

Julie Andrews (83)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 01. Oktober 1935 in Walton-on-Thames, Surrey, England
Name: Julia Elizabeth Wells
Größe: 173 cm

Biographie

"Manchmal bin ich so süß, dass ich es nicht aushalten kann." So geht`s halt einer "Ex-Mary Poppins"...
Julia Elizabeth Wells - unter dem Namen wurde sie geboren, am 1. Oktober 1935 in Walton-on-Thames (bei London) in England. Mutter und Stiefvater waren Vaudeville-Künstler. Kein Wunder, dass Julie Andrews schon als Kind ihr Star-Potential entfalten konnte. Bereits mit sechs tourte sie als Sängerin durch England. Mit 13 sang sie vor Königin Elizabeth, König George, Prinz Philipp und Prinzessin Margaret "God save the King". Mit 19 debütierte sie am Broadway, in dem Hit-Musical "The Boyfriend" (1954). Ein noch größerer Erfolg war "My Fair Lady" (1956). Die Rolle der Eliza Doolittle hätte Julie auch gern in der Filmversion gehabt, aber Audrey Hepburn erhielt schließlich den Zuschlag.
Nach kleineren Auftritten im Fernsehen wurde 1964 ihr großes Jahr: Walt Disney persönlich wählte Julie Andrews für den Film "Mary Poppins", der ihr auch einen Oscar bescherte. Im Nachhinein stellte sich dieser Ruhm für sie persönlich aber eher als problematisch heraus, spätere Angebote waren überwiegend auf leichte, "süße" Rollen beschränkt - etwa "The Sound of Music" (1965). In diesem Zusammenhang kann man wohl auch folgendes späte Kommentar zu ihrer bekanntesten Rolle verstehen: "Hat Mary Poppins Orgasmen? Geht sie auf die Toilette? Ich versichere Ihnen, sie tut es."
In den 70ern waren fröhliche Musicals weniger angesagt, es folgte eine lange Durststrecke für die Schauspielerin. Seit 1969 ist sie mit dem Regisseur/Schauspieler Blake Edwards verheiratet. Und er verhalf ihr zu ihrem nächsten großen Film-Hit, "Victor/Victoria" (1982). Wiederum eine Gesangsrolle, aber eher herb-androgyn als mädchenhaft- süß: Julie spielt eine Frau, die vorgibt, ein Mann zu sein - der Frauenrollen spielt. Dafür gab es wiederum eine Oscar-Nominierung.
Heute ist Julie Andrews eine echte Dame, und zwar ganz offiziell. Königin Elizabeth ernannte sie Sylvester 1999 zu einer solchen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.