oder

Movie 43 (2010)

US-Episoden-Komödie, die besetzt mit und inszeniert von zahlreichen Stars alle möglichen Themen aufgreift, sei es das erste Date, die geheimsten Wünsche, die Familie oder die verhasste Pubertät...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.9 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 13 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Samantha (Naomi Watts) und Robert (Liev Schreiber) nehmen ihre Elternpflichten so extrem ernst, dass sie beschließen, ihren Sohn zuhause zu unterrichten. Hingebungsvoll scheuen die liebenden Eltern keine Kosten und Mühen, die Highschoolzeit von Kevin durch so wichtige und prägende Dinge wie soziale Erniedrigungen, härtestes Mobbing und Vereinsamung zu dem werden zu lassen, was sie nun einmal für jeden jungen Menschen bedeutet: die unglücklichste Zeit des Lebens!
In weiteren derb-humorigen Episoden sind u.a. Kate Winslet, Hugh Jackman, Uma Thurman, Gerard Butler, Halle Berry, Richard Gere und Emma Stone zu sehen...

Bildergalerie zum Film

Movie 43Movie 43Movie 43Movie 43 - Uma Thurman beim etwas anderen Blind DateMovie 43 - Kieran Culkin und Emma Stone streiten sich...likumMovie 43 - Bitte lächeln: Liev Schreiber fotografiert...White


Filmkritik

Sperrfristen für Kritiken sagen ja eigentlich schon alles. Wenn Stars wie Richard Gere sich dringend von ihrer Teilnahme bei einem Projekt zurückziehen wollen, fragt man sich allerdings Folgendes: Hat irgendjemand, der in irgendeiner Form
das komplette Drehbuch gelesen hat, danach noch freiwillig die Arbeit an diesem Film aufgenommen?

Movie 43 ist ein Möchtegern-Schocker, der sich allein durch Auftritte von Kate Winslet, Naomi Watts, Uma Thurman und weiteren Stars etwas Mehrwert andichtet. Leider sieht man selten so hochkarätige Stars dermaßen billig daherkommen – billig im Sinne von iieeh, nicht shabby chique. Wer Hollywoodstars widerwärtige Dinge tun sehen will, kommt auf seine Kosten. Für alle anderen: Bloß nicht! Zumindest nicht auf nüchternen Magen. Denn Preteen-Humor wird in diesem Film platter ausgewalzt, als es die Alibi-Sketche auch nur entfernt hergeben. Ein paar lustige Ideen reiten die jeweiligen Regisseure schon nach wenigen Sekunden zu Tode…

Ansonsten zeigt sich trotz der ‚Huch, wie können wir jetzt noch schocken‘-Attitüde der Filmemacher schnell deren Alter: Ironie per se war vielleicht in den 90ern noch en vogue. Dumpfer, selbstzufriedener Zynismus noch nie.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Movie 43

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2010
Genre: Komödie
Länge: 94 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 24.01.2013
Regie: James Gunn, Rusty Cundieff, Elizabeth Banks, Patrik Forsberg, Griffin Dunne
Darsteller: Mark L. Young, Aasif Mandvi, Hugh Jackman
Verleih: Constantin Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Movie 43 - Gerard Butler als irischer Kobold.
News
Ewan McGregor in 'Ich liebe dich Phillip Morris'
News
Watts und McGregor erleben Unmögliches
Tatsachendrama über Tsunami in Thailand




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.