oder

Yakari - Der Kinofilm (2018)

Yakari

Verfilmung der beliebten Comic-Reihe aus den späten 60er-Jahren: Das erste Kinoabenteuer des Indianerjungen Yakari, der seinen tierischen Begleiter Kleiner Donner aus einer Notlage führen muss.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.4 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 7 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Eines Tages, das hat sich der Indianerjunge Yakari geschworen, wird er auf dem Rücken des Wildpferdes Kleiner Donner durch die Prärie reiten. Doch das Pferd konnte bislang noch von keinem Sioux gezähmt werden. Und nicht nur Yakari hat es auf das Pferd abgesehen. Auch die Jäger seines Stammes haben ein Auge auf das Tier geworfen. Beim Versuch, eine Herde Wildpferde einzufangen, kann Kleiner Donner fliehen. Yakari nimmt die Verfolgung auf und rettet das Pferd in einer selbstlosen Tat. Für seine aufopferungsvolle Hilfe, seine Güte und den großen Mut erhält Yakari von Großer Adler, seinem Totemtier, eine ganz besondere Gabe: Er kann mit Tieren sprechen. Auf ihrer abenteuerlichen, gefährlichen Mission begegnen Kleiner Donner und Yakari die unterschiedlichsten Tiere. Doch die unerbittliche Kälte, ein Sturm, der ständige Hunger sowie ein feindlicher Indianerstamm bedrohen ihr Leben.

Bildergalerie zum Film

Yakari - Der KinofilmYakariYakari - Der KinofilmYakari - Der KinofilmYakari - Der KinofilmYakari - Der Kinofilm


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Ab den mittleren 70er-Jahren entwickelten sich in Deutschland die Comicbände um den kleinen Sioux-Indianer zu einem großen Erfolg. Bis heute zählt der in den späten 60er-Jahren entwickelte Charakter zu den beliebtesten Comic-Figuren aus Frankreich. Neben den Comics wurden zudem einige TV-Serien entwickelt. Die erste flimmerte in den 80er-Jahren über die Bildschirme. Der Kinofilm "Yakari" erzählt die Vorgeschichte der Comics und der Serien.

Wie auch die Comicbände richtet sich "Yakari" an die jüngsten Kinobesucher: an Kindergarten- und Grundschulkinder zwischen drei und etwa acht Jahren. Entsprechend simpel und erwartbar sind Handlung und Dramaturgie. Letztlich geht es inhaltlich um nichts anderes als Yakaris Versuch, wieder zurück in die Heimat zu finden – und die Abenteuer auf dem Weg dorthin. Das kennt man natürlich aus dutzenden anderen kindgerechten (Animations-)Filmen der jüngeren Vergangenheit, dennoch ist "Yakari" ein kurzweiliges, sehens- und lohnenswertes Trick-Abenteuer geworden.

Das liegt in erster Linie an der tollen, phantasiereichen visuellen und technischen Umsetzung, die sich radikal von der makellosen, edlen CGI-Optik der großen Disney-Produktionen unterscheidet. Die Visual Artists setzen hier auf einen großartigen Mix aus 2D und 3D, in dem animierte Figuren vor gemalten Hintergründen und authentischen (Landschafts-) Kulissen agieren. Die Detailverliebtheit und Vielfalt der Natur und Schauplätze sind beachtlich. Wir sehen die Weite der Prärie, die imposanten Graslandschaften und gewaltigen Steppen des amerikanischen Westens, erhabene Gebirgsketten, schneebedeckte Wipfel und reißende Flüsse, die sich durch das Tal schlängeln.

Zwar kommen einige der Nebenfiguren etwas kurz, dennoch gibt es in "Yakari" so manch schrullig-kauzigen Sidekick, der für viel Humor sorgt. Allen voran ein arbeitsfauler Biber, der die meisten Lacher auf sich verbucht. Auch die Action kommt nicht zu kurz. Vor allem die Verfolgungsjagden und wilden Ritte auf den Pferden sorgen für Rasanz und bringen Abwechslung ins Geschehen. Und eine fast schon schwermütige, übernatürliche Note erhält der Film in den Szenen, in denen Yakari dem Großen Adler begegnet. In diesen Momenten durchbricht der Film gewissermaßen die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit.

Fazit: Visuell berauschender, detailreicher Animationsfilm über einen sympathischen kleinen Helden und seine actionreichen Abenteuer mit seinen tierischen Gefährten.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollAuch der kleine Häuptlingssohn Yakari von Stamme der Sioux ist einer jener Helden aus den Kinderzimmern und Fernsehapparaten, der den Sprung vom Kinderprogramm auf die große Kinoleinwand geschafft hat. Seit 2005 läuft die aus Frankreich stammende [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Yakari - Der Kinofilm

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Belgien, Frankreich
Jahr: 2018
Genre: Abenteuer, Animation
Länge: 82 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 27.05.2021
Regie: Toby Genkel, Xavier Giacometti
Darsteller: Kathleen Renish
Verleih: Leonine Distribution

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Yakari - Der Kinofilm
News
Deutsche Filmstarts: Halbe Woche vor dem Shutdown
"Yakari" für die Kleinen und Halloween-Hexen für die Größeren




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.