VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Neuzugänge bei "Starbuck", "Ten" und "The Nymphomaniac"

Casting Updates

Cobie Smulders verhandelt über die weibliche Hauptrolle im Remake der Komödie "Starbuck", "Lost"-Star Josh Holloway schließt sich David Ayers Thriller "Ten" an, und Jamie Bell ist einer von sieben Neuzugängen bei Lars von Triers Erotikthriller "The Nymphomaniac".

Cobie Smulders ("How I Met Your Mother", Marvel's The Avengers) verhandelt über die weibliche Hauptrolle im Remake der französisch-kanadischen Komödie "Starbuck", an der Seite von Vince Vaughn. Ken Scott, der Regisseur des Originals, wird auch die Neuauflage inszenieren. Die Story dreht sich um einen Mann (Vaughn), der eines Tages herausfindet, dass eine Spermaspende in jungen Jahren 533 Kinder produziert hat. Und einige hundert von ihnen bestehen darauf, ihren Erzeuger zu treffen. Smulders soll Vaughns schwangere Freundin darstellen. Mit dabei ist außerdem Chris Pratt (Fast verheiratet), als Vaughns Anwalt. Die Dreharbeiten sollen gegen Ende des Jahres starten.

"Lost"-Star Josh Holloway soll sich Arnold Schwarzenegger und Sam Worthington anschließen, für David Ayers (Street Kings) Actionthriller "Ten", der zuvor auch als "Breacher" gehandelt wurde. Das Drehbuch von Skip Woods (Das A-Team - Der Film) basiert lose auf Agatha Christies "Und dann gabs keines mehr". Es dreht sich um zehn Mitglieder eines Eliteteams der amerikanischen Drogenvollzugsbehörde, die unter dem Vorwand einer Razzia ein gefährliches Drogenkartell ausrauben. Zunächst scheint es, als würden sie ungestraft davonkommen - doch dann ermordet ein Unbekanter einen nach dem anderen. Schwarzenegger spielt den Teamleiter, Holloway soll ein Mitglied namens Neck darstellen. In weiteren Rollen treten Malin Akerman, Terrence Howard, Mireille Enos, Joe Mangianello, Olivia Williams, Max Martini und Dawn Olivieri auf. Ayers wird den Film ab Oktober in Atlanta drehen.

Lars von Triers Erotikthriller "The Nymphomaniac" bekommt sieben Neuzugänge: Jamie Bell, Connie Nielsen (Perfect Sense), Nicolas Bro (Gefährten), Jesper Christensen (Melancholia),Jens Albinus (This is Love), Shanti Roney (Applaus) und Severin von Hoensbroech (Ein mörderisches Geschäft) treten laut dem Hollywood Reporter in Nebenrollen auf. Die weibliche Hauptrolle spielt Charlotte Gainsbourg: Sie stellt Joe dar, eine 50jährige Nymphomanin, die dem älteren Junggesellen Seligmann (Stellan Skarsgård) die Geschichte aller sexuellen Abenteuer ihres Lebens erzählt. Shia LaBeouf spielt die zweite männliche Hauptrolle, über die noch nichts bekannt ist.
Von Trier spaltet das Projekt in zwei Teile: eine Softcore- und eine Hardcore-Version. "Lars will [auf der Leinwand] sehen, wie ein Mädchen sexuell erregt wird," verriet Peter Aalbæk Jensen, der Produktionspartner des Regisseurs, im letzten Jahr dem britischen Guardian. "Wenn Lars explizite Szenen in dem Film haben will, muss er auch eine Version machen, die in Europa im Fernsehen gezeigt werden kann. Das hat er akzeptiert."
Die Dreharbeiten starten heute in Nordrhein-Westfalen - "Nymphomaniac" wird mit 1,2 Millionen Euro von der NRW Filmstiftung unterstützt. Von Trier drehte in dem Bundesland zuvor bereits "Antichrist".



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.