Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Meryl Streep
Meryl Streep
© BANG Showbiz

Streep und De Niro beziehen "The Good House"

Dramödie um eine alkoholabhängige Immobilienmaklerin

Siebzehn Jahre nach "Marvins Töchter" treten Meryl Streep und Robert De Niro wieder nebeneinander auf

Robert De Niro und Meryl Streep planen ihren vierten gemeinsamen Film: Sie haben sich für die Hauptrollen in der Verfilmung von Ann Learys Bestseller "The Good House" verpflichtet, den der Pulitzerpreisträger Michael Cunningham adaptieren wird. De Niro wird den Film außerdem mit seiner Firma Tribeca koproduzieren.
Das Buch dreht sich um Hildy Good, eine erfolgreiche Immobilienmaklerin in Neuengland, die von ihren besorgten Töchtern in eine Alkoholentzugseinrichtung geschickt wird. Zurück aus der Reha fühlt sie sich jedoch schlechter als vorher - und beginnt heimlich wieder mit dem Trinken. Schließlich freundet sie sich mit Rebecca McCallister an, einer reichen Frau, die gerade erst in ihre Kleinstadt gezogen ist und sofort ein beliebtes Klatschobjekt wurde. Schließlich warnt Frank Getchell, ein exzentrischer Mann, den eine komplizierte Geschichte mit Hildy verbindet, sie vor ihrer neuen Freundin.
Streep stand bereits für Die durch die Hölle gehen (1978), "Der Liebe verfallen" (1984) und Marvins Töchter (1996) mit De Niro vor der Kamera. Auch mit Cunningham arbeitete sie schon zusammen, bei The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2001) und Spuren eines Lebens (2007). Wer "The Good House" inszenieren wird, ist bisher nicht bekannt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.