Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Tom Cruise als Jack Reacher
Tom Cruise als Jack Reacher
© 2012 Paramount Pictures

Das Letzte von Jack Reacher

Paramount wollen "Last Samurai"-Regisseur für Tom Cruise-Film

Es sieht nach einer Wiedervereinigung aus, aber an ganz anderer Stelle.

Paramount Pictures verhandeln mit Regisseur Edward Zwick um den Regieposten zu "Jack Reacher: Never Go Back", der Fortsetzung zu "Jack Reacher", der 2012 erfolgreich in den Kinos lief. Der 60 Millionen Dollar teure Kriminalfilm spielte weltweit 218 Millionen Dollar ein. Sollte Zwick zusagen, würde er zum zweiten Mal nach 2003 wieder mit seinem "Last Samurai"-Hauptdarsteller Tom Cruise zusammenarbeiten.

Zwick soll auch mit seinem Stamm-Drehbuchautoren Marshall Herskovitz ("Blood Diamond") ein früheres Drehbuch von Richard Wenk ("The Expendables 2") bearbeiten. Dieses stützt sich auf den jüngsten Jack Reacher-Roman "Never Go Back" von Lee Child aus dem Jahr 2013, den 18. der Reihe. Hier besucht Reacher seine alten Militärstützpunkt in Virginia, um eine Kollegin zu treffen. Als er ankommt, erfährt er, dass diese verhaftet worden ist - und schon bald wird er selbst eines Verbrechens beschuldigt und muss die Wahrheit herausfinden, um sich auch selbst zu schützen.

Edward Zwick, zuletzt mit "Love and Other Drugs" 2010 in den Kinos, bringt im September in den USA seinen neuen Film "Pawn Sacrifice" heraus, der die Rivalität der beiden Weltklasse-Schachspieler Bobby Fischer (Tobey Maguire) und Boris Spasski (Liev Schreiber) und ihr "Match des Jahrhunderts" um die Schachweltmeisterschaft 1972 beleuchtet.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.