Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jake Gyllenhaal
Jake Gyllenhaal
© BANG Showbiz

Jake Gyllenhaal verliert seine Beine in "Stronger"

Film über Anschläge beim Boston-Marathon geplant

Einige Filmstudios haben sich vorgenommen, das tragische Attentat auf den Boston Marathon 2013 zu verfilmen, bei dem drei Menschen getötet und über 260 verletzt wurden. Es sieht so aus, als ob Lionsgate Films gute Chancen haben, als erste aus dem Gatter zu kommen, denn für ihr Drama "Stronger" stehen sie immerhin schon in Verhandlungen mit einem namhaften Hauptdarsteller: Jake Gyllenhaal.

"Variety" meldet, dass der Darsteller Gespräche mit Lionsgate begonnen hat, um die wahre Geschichte des Attentatsüberlebenden Jeff Bauman, der bei dem Anschlag beide Beine verlor, zu schildern. Bauman stand an der Ziellinie, um seine Freundin anzufeuern. Er wachte am nächsten Tag nach der Operation im Krankenhaus auf, konnte aber nicht sprechen. Er bat um Stift und Papier und schrieb: "Hab den Kerl gesehen. Sah mich direkt an." Seine Aussage setzte die Fahndung nach Dzhokhar Tsarnaev in Gang, der im April dieses Jahres verurteilt wurde.

David Gordon Green ("Pineapple Express") wird "Stronger" in Szene setzen, für den John Pollono das Drehbuch verfasst hat. Dieses wiederum fußt auf dem Sachbuch, das Bauman zusammen mit Bret Witter letztes Jahr veröffentlichte. Dort schildert er auch, wie ihn das Attentat trotz des Verlusts der beiden Beine stärker gemacht hat.

Zwei weitere Produktionen wollen sich mit dem Attentat auseinandersetzen: CBS Films entwickeln "Patriots Day" mit Mark Wahlberg und 20th Century Fox "Boston Strong".


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.