Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Elektrisierende Rivalen in "The Current War"

Jetzt ist auch Tom Holland dabei!

(25.09.2015) Benedict Cumberbatch und Jake Gyllenhaal unter Strom
Das verspricht ein elektrisierendes Duell auf der Leinwand zu werden. Benedict Cumberbatch und Jake Gyllenhaal verhandeln mit The Weinstein Company über die Hauptrollen in "The Current War", in dem sie die Strom-Pioniere Thomas Edison und George Westinghouse verkörpern werden. Diese lieferten sich in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts einen erbitterten Kampf über die Stromart, mit der die Haushalte versorgt werden sollten: Gleichstrom oder Wechselstrom. Edison wollte Gleichstrom durchsetzen, während Westinghouse und einige europäische Länder Wechselstrom bevorzugten - eben "The Current War" ("Der Stromkrieg").

Weinstein verhandeln parallel mit Alfonso Gomez-Rejon ("The Town That Dreaded Sundown") um den Regieposten. Das Drehbuch von Michael Mitnick ("The Giver") gilt als eines der heißesten noch unverfilmten und steht bereits seit 2011 auf der so genannten "Black List". 2012 hatte der russische Filmemacher Timur Bekmambetov ("Abraham Lincoln Vampirjäger") die Rechte erworben, um es zu verfilmen, wird jetzt allerdings nur mitproduzieren.


(07.11.2016) Update
Nachdem noch im letzten Monat darüber verhandelt wurde, ob Nicholas Hoult als Erfinder Nikolas Tesla bei "The Current War" mitspielen soll, ist nun klar, dass der Schauspieler dabei ist. Auch Tom Holland wird nun neben Cumberbatch spielen. Holland soll Samuel Insull verkörpern, die rechte Hand von Edison. Katherine Waterston, die bereits für J. K. Rowlings "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" vor der Kamera stand, spielt Marguerite Erskine, die Frau von Westinghouse. Wie Deadline berichtet soll womöglich auch Sienna Miller mit an Bord kommen. Ihre Rolle sei jedoch noch ungewiss. Entscheiden müssen sich die Verantwortlichen des Films jetzt aber schnell, da die Dreharbeiten schon Anfang Dezember 2016 starten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.