Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Sam Neill in Hunt for the Wilderpeople
Sam Neill in Hunt for the Wilderpeople
© Piki Films

Casting-News: "Thor: Ragnarok"

Sam Neill und Jeff Goldblum feiern "Jurassic Park"-Reunion

(13.10.2015) Mark Ruffalo wieder als Hulk
Mark Ruffalo
soll wieder in die Rolle des Bruce Banner schlüpfen, der sich in Hulk verwandelt, wenn er sauer wird. Und Chris Hemsworth ist in der Marvel-Comic-Verfilmung wieder als Thor dabei. Ruffalo, der den Hulk schon in "Marvel's The Avengers" und "Avengers: Age of Ultron" mimte, ist mit Tom Hiddleston und Jaimie Alexander, die die Charaktere Loki und Lady Sif spielen, in bester Gesellschaft. Die Neuigkeiten über Ruffalo's Auftreten kommen überraschend, denn noch vor kurzem hatte "Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn dementiert, dass Hulk in einem Sequel in Erscheinung treten werde.

"Thor: Ragnarok" spielt auf einem weit entfernten Planeten, bei dem es sich weder um Asgard noch um die Erde handeln soll, wie JoBlo.com berichtet. Insider behaupten derweil, dass Banner vielleicht nicht aktiver Teil der Handlung sein könnte, sondern lediglich in Rückblenden mitwirken könnte, die Hulk auf einem entfernten Planeten zeigen würden. "Thor: Ragnarok" soll als nächster Film nach "Guardians of the Galaxy 2" herauskommen. Regie führen wird "Green Lantern"-Regisseur Taika Waititi, der einen Kinostart am 3. November 2017 anpeilt.

(11.12.2015) Comic-Debut für Cate Blanchett?
Derzeit ist Cate Blanchett in dem feinsinnigen Drama "Carol" in den US-Kinos zu bewundern, und mal wieder wird die Aktrice für einen Academy Award gehandelt. Bisher ist ihre Darstellung jedenfalls für so ziemlich jeden Filmpreis nominiert. Beweisen muss sich die Australierin nichts mehr - und könnte es nächstes Jahr einfach mal krachen lassen.

"Variety" berichtet, dass Marvel Studios mit der 46-Jährigen über die weibliche Hauptrolle in dem Fantasy-Film "Thor: Tag der Entscheidung" verhandeln. Damit würde Blanchett zum ersten Mal in einer Comic-Verfilmung auftreten.

Der neuseeländische Regisseur Taika Waiti ("5 Zimmer Küche Sarg") wird den Streifen inszenieren, in welchem Chris Hemsworth wieder als nordischer Gott Thor auftritt. Daneben sich auch erneut Mark Ruffalo als Hulk und Tom Hiddleston als Loki dabei. "Thor: Ragnarok" soll am 26. Oktober 2017 in die deutschen Kinos kommen.

"Carol" startet am 17. Dezember in den hiesigen Lichtspielhäusern.

(26.09.2016) Update
Im Juli haben die Dreharbeiten an dem Walt Disney-Fantasy-Film "Thor: Ragnarok" begonnen, mit dem das Haus mit der Maus die Erfolgsgeschichte seiner Marvel Comics-Verfilmungen fortsetzen will. Noch bis kommenden Monat wird der neuseeländische Regisseur Taika Waititi ("5 Zimmer Küche Sarg") in Australien das Megaphon schwingen.

Einer, der seine Arbeit vor der Kamera bereits beendet hat, ist Sam Neill. Der Neuseeländer hat in einem Interview mit "Shortlist" verraten, dass "ich ein paar Tage an 'Thor' gearbeitet habe". Mehr könne er nicht sagen, denn ansonsten "kommen Marvel's Geheimagenten - und diese sind tödlich - und werden mich holen, und möglicherweise auch noch meine Kinder". Sam ist gerade auf Werbetour für die Disc-Veröffentlichung des neuseeländischen Abenteuerfilms "Hunt for the Wilderpeople", in dem er bereits mit Regisseur Waititi zusammen gearbeitet hat.

Sollte Neill in dem Streifen auf den ebenfalls mitwirkenden Jeff Goldblum treffen, gäbe es nach über 20 Jahren ein Wiedersehen der beiden "Jurassic Park"-Wissenschaftler auf der Leinwand. Goldblum spielt die Figur des Grandmaster.

Des weiteren kehren Chris Hemsworth als Thor, Tom Hiddleston als Loki, Mark Ruffalo als Hulk und Anthony Hopkins als Odin zurück. Neu dabei sind Tessa Thompson als Walküre, Cate Blanchett als Schurkin Hela und Karl Urban als Skurge.

"Thor: Ragnarok" soll am 26. Oktober 2017 in die deutschen Lichtspielhäuser kommen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.