Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Dylan O'Brien in Maze Runner - Die Auserwählten in...wüste
Dylan O'Brien in Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste
© 20th Century Fox

Dylan O'Brien schwer verletzt

"Maze Runner"-Dreh soll im Februar weitergehen

(23.03.2016) "Maze Runner"-Schauspieler im Krankenhaus
Schwerer Unfall bei den Dreharbeiten zum nächsten "Maze Runner"-Teil "The Death Cure": Hauptdarsteller Dylan O'Brien ist von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Es ist von mehreren gebrochenen Knochen die Rede. Der 24-Jährige musste in ein Krankenhaus in der kanadischen Provinz British Columbia gebracht worden. "Die Produktion des Films wird unterbrochen, während Dylan O'Brien gesund wird", erklärte ein Sprecher von 20th Century Fox. "Wir denken an ihn und wünschen ihm eine schnelle Genesung."

James Dashner, der Autor der "Maze Runner"-Romane meldete sich per Twitter: "Ich möchte alle wissen lassen, dass Dylan verletzt worden ist, aber wieder gesund werden wird. Es ist nichts Lebensbedrohliches. Die Produktion wird unterbrochen, aber sicherlich nicht abgebrochen. Das Einzige, was jetzt zählt, ist, dass Dylan wieder gesund wird. Wir lieben Dich, Dylan!!!"

Der geplante Premierentermin für "The Maze Runner: The Death Cure" ist der 17. Februar 2017.

(02.05.2016) Dreharbeiten noch immer unterbrochen
Über einen Monat, nachdem sich Dylan O'Brien bei den Dreharbeiten zu der "Maze Runner"-Fortsetzung "The Death Cure" verletzt hat, ist die Produktion noch immer unterbrochen, und es ist auch nicht absehbar, wann diese wieder aufgenommen werden können. "Die Verletzungen von Dylan sind sehr schwerwiegend, und er braucht mehr Zeit zur Genesung", erklärte die Sprecherin des Schauspielers.

Dies bestätigten 20th Century Fox gegenüber "The Wrap": "Die Wiederaufnahme der Dreharbeiten ist weiter verschoben worden, um Dylan O'Brien eine vollständige Genesung von seinen Verletzungen zu ermöglichen. Wir wünschen Dylan eine schnelle Erholung und freuen uns darauf, die Produktion so schnell wie möglich wieder zu beginnen."

Der 24-Jährige hatte sich bei einer Szene mit einem Auto mehrere Knochen gebrochen. Ob das Startdatum von "The Maze Runner: The Death Cure" am 17. Februar 2017 noch zu halten ist, scheint angesichts dieses langen Drehausfalls ungewiss.

(31.05.2016) "Maze Runner: The Death Cure" muss verschoben werden
Nun lässt es sich nicht mehr vermeiden. 20th Century Fox sind aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Hauptdarsteller Dylan O'Brien gezwungen, den Premierentermin von "Maze Runner: The Death Cure" um ein Jahr nach hinten zu verschieben. O'Brien hatte bei einem Autounfall bei den Dreharbeiten eine Gehirnerschütterung, Knochenbrüche im Gesicht und Platzwunden erlitten.

Ursprünglich sollte der Science Fiction-Film am 17. Februar 2017 in die Kinos kommen. Nun soll der letzte Teil der Trilogie erst am 12. Januar 2018 auf die Leinwände treffen. Das heißt, dass zwischen dem zweiten Teil "The Scorch Trials" ("Die Auserwählten in der Brandwüste") und dem dritten Part fast zweieinhalb Jahre liegen werden - für Fox ein unkalkulierbares Risiko. Wird sich das "Maze Runner"-Interesse so lange halten? Das Filmstudio platziert jetzt den Horrorfilm "A Cure for Wellness" mit Dane DeHaan auf den vakanten Termin am 17. Februar 2017.

(30.08.2016) Update
Die seit März wegen des schweren Unfalls von Hauptdarsteller Dylan O'Brien unterbrochenen Dreharbeiten zum dritten und letzten "Maze Runner"-Abenteuer "The Death Cure" sollen laut "Deadline" im Februar 2017 wieder aufgenommen werden - dem Monat, in welchem der Science Fiction-Film eigentlich in die Kinos kommen sollte. Den Premierentermin haben 20th Century Fox inzwischen in auf den 12. Januar 2018 verschoben.

O'Brien war während der Dreharbeiten angeblich von einem Aufbau, der die Rückseite eines Zuges darstellen sollte, auf sein Gesicht gefallen und hatte sich den Wangenknochen gebrochen. Die für den 9. Mai angekündigte Fortsetzung der Dreharbeiten hatte nicht eingehalten werden können, weil die Genesung des gerade 25 Jahre alt gewordenen Darstellers wesentlich länger als gedacht benötigte. Nun hat man mit dem kommenden Februar den Zeitpunkt gefunden, an dem Besetzung und Stab allesamt wieder Zeit haben, die Produktion fortzusetzen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.