Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Bill Nighy stolz über Alan Rickman-Nachfolge

"Wusste nicht, wie krank er war"

Bill Nighy ist stolz, in die Fußstapfen von Alan Rickman getreten zu sein. Nighy spielt die Hauptrolle in "The Limehouse Golem", die eigentlich für den im Januar im Alter von 69 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorbenen Rickman vorgesehen war. Dieser hatte vor einem Jahr aus der britischen Produktion aussteigen müssen, weil er bereits zu krank war.

Nighy meint: "Ich hatte keine Vorbehalte, die Rolle von Alan zu erben, sondern war sehr stolz, unter diesen Umständen in Betracht gezogen worden zu sein. Ich kannte Alan recht gut und war ein großer Bewunderer - wie jeder, der mit ihm in Kontakt kam. Wir wussten nicht, wie krank er wirklich war. Es war natürlich ein großer Verlust für uns alle."

Alan hatte die Rolle des Polizeiinspektors John Kildare mimen sollen, die nun Nighy bekleidet. Kildare untersucht eine Reihe brutaler Morde im viktorianischen London. Der von Juan Carlos Medina ("Painless") inszenierte "The Limehouse Golem" basiert auf dem Roman "Dan Leno and the Limehouse Golem" von Peter Ackroyd aus dem Jahr 1994.

"The Limehouse Golem" hat seine Weltpremiere am Samstag auf dem Toronto International Film Festival gefeiert. Veröffentlichungstermine für den Kinoeinsatz stehen noch nicht fest.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.