Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Patty Jenkins
Patty Jenkins
© Bang Showbiz

Patty Jenkins pokert hoch

"Wonder Woman"-Regisseurin höchstbezahlte Filmemacherin aller Zeiten

Die Verhandlungen zwischen Patty Jenkins und Warner Brothers Pictures über "Wonder Woman 2" haben sich hingezogen. Warum? Die "Wonder Woman"-Regisseurin, deren Fantasy-Film derzeit bei knapp 800 Millionen Dollar Umsatz weltweit steht, wollte sich für die Fortsetzung ihres globalen Mega-Hits nicht mit der üblichen, deutlich unter dem Satz für einen männlichen Kollegen liegenden Gage abspeisen lassen.

Das Pokern macht sich für die 46-Jährige buchstäblich bezahlt: Die jetzt getroffene Vereinbarung macht Patty zur bestbezahlten Regisseurin aller Zeiten, auch wenn die genaue Zahl nicht verraten worden ist. Nur zu verdient für eine Künstlerin, die ein in Schwierigkeiten steckendes Projekt ihr Eigen machte, um dann eine endlich auch künstlerisch überzeugende DC-Comic-Verfilmung in Szene zu setzen, die Warner Brothers den dritthöchsten Umsatz der Firmengeschichte beschert hat - übertroffen nur von "The Dark Knight" und "The Dark Knight Rises".

"Wonder Woman 2" soll am 13. Dezember 2019 in den US-Kinos starten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.