Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Elizabeth Banks
Elizabeth Banks
© BANG Showbiz

Elizabeth Banks wird "Queen of the Day"

Wahre Geschichte um Sänger Prince

1986 organisierten Warner Brothers Pictures einen Wettbewerb auf MTV, um Werbung für "Under the Cherry Moon", den Nachfolgefilm von "Purple Rain" mit Prince zu machen. Bei "Win a Date with Prince" wurde dem 10 000. Anrufer eine Zusammenkunft mit dem Sänger versprochen - und damit seiner oder ihrer ganzen Stadt, denn Prince and The Revolution sollten dort ein Konzert geben. Die Gewinnerin war Lisa Barber, eine junge Frau aus Sheridan im US-Bundesstaat Wyoming, die als Zimmermädchen in einem Hotel arbeitete.

Diese Geschichte hat Chris Lee in seinem Artikel "When Prince Made a Chambermaid His Queen for a Day" auf "The Daily Beast" erzählt, und Paramount Players haben laut "Deadline" nun die Verfilmungsrechte erworben. Unter dem Titel "Queen for a Day" wird Elizabeth Banks in der Hauptrolle zu sehen sein und den Streifen auch produzieren. Prince soll nicht von einem Schauspieler dargestellt werden, sondern nur indirekt vorkommen.

"Queen for a Day" erzählt laut Paramount von dem "Kokain-geschwängerten Chaos", das hinter den Kulissen regierte, als in der Kleinstadt das Medienereignis organisiert wurde. Neben dem Zimmermädchen wird auch von der Managerin aus Manhattan erzählt, die hinter der Idee mit dem Wettbewerb stand. Debutantin Flora Greeson schreibt das Drehbuch.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.