Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Gérard Depardieu
Gérard Depardieu
© BANG Showbizz

Schauspielschülerin beschuldigt Gérard Depardieu

Vorermittlungen wegen Vergewaltigung

Wie der "Le Parisien" meldet, muss sich Gérard Depardieu einer Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs erwehren. Eine 22-jährige Komödiantin und Tänzerin hat den Mimen am Montag in der südfranzösischen Aix-en-Provence angezeigt, sie am 7. und am 13. August in seinem Pariser Zuhause missbraucht zu haben. Die Zwei sollen sich begegnet sein, als der 68-Jährige in ihrer Schauspielschule einen Kurs gab.

Depardieu hat dies über seinen Anwalt zurückweisen lassen: "Es hat keine Vergewaltigung, keinen Angriff, kein Verbrechen gegeben. Mein Mandant ist erschüttert über die haltlosen Vorwürfe. Er wird sich der Untersuchung natürlich stellen und Fragen beantworten."

Die Pariser Staatsanwaltschaft führt Vorermittlungen wegen Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen, wie aus Justizkreisen bestätigt wurde. Eine solche Untersuchung ist das übliche Vorgehen nach einer Anzeige. Dabei gehen die Ermittler den Anschuldigungen nach und ermitteln, ob sie Indizien für ein Fehlverhalten finden. Damit ist noch kein Ermittlungsverfahren gegen Depardieu eingeleitet, für das Ermittler schwerwiegende oder übereinstimmende Indizien gegen einen Verdächtigen haben müssten.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.