Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Bryan Singer
Bryan Singer
© BANG Showbizz

Bryan Singer wehrt sich gegen "falsche Anschuldigungen"

Regisseur kommt "Esquire"-Artikel zuvor

Die Presse kennt den Inhalt eines möglichen Artikels in "Esquire" noch nicht, aber Bryan Singer scheint zu ahnen, dass dieser nichts Gutes für ihn bringen wird. Also hat sich der Regisseur, dessen "Bohemian Rhapsody" kommende Woche Premiere feiern wird, für eine Vorwärtsverteidigung entschieden und weitere mögliche Anschuldigungen bezüglich sexuellen Fehlverhaltens in einer Instagram-Stellungnahme vorsorglich zurück gewiesen.

"Ich weiß seit einiger Zeit", schreibt der 53-Jährige, "dass das 'Esquire'-Magazin einen negativen Artikel über mich veröffentlichen könnte, nachdem es meine Freunde, Kollegen und Leute, die ich nicht mal kenne, kontaktiert hat. Der Beitrag wird versuchen, falsche Anschuldigungen und erfundene Rechtsstreitigkeiten wieder aufzuwärmen, um mich in Sippenhaft zu nehmen." Mit Letzterem spielt Singer auf die derzeitige #metoo-Debatte an, die bereits einige Karrieren wie die von Kevin Spacey und Harvey Weinstein beendet hat, denen sexuelle Angriffe auf Männer wie Frauen vorgeworfen worden sind.

Der Artikel falle "passenderweise mit der Veröffentlichung meines Films 'Bohemian Rhapsody' zusammen. Ich bin unglaublich stolz auf diesen Streifen. Ich werde mich zu dieser Sache weiter melden, falls notwendig."

Der Amerikaner ist letztes Jahr von einem Mann beschuldigt worden, ihn 2003 auf einer Yacht vergewaltigt zu haben. 20th Century Fox feuerten den Filmemacher von seinem Regieposten bei "Bohemian Rhapsody" kurz vor Drehschluss - angeblich wegen "unprofessionellen Verhaltens". Singer sei einfach vom Drehort unentschuldigt verschwunden; der Regisseur wies dies zurück und erklärte sein Fernbleiben mit einem Krankheitsfall in seiner Familie. Fox haben Singer seine Namensnennung bei "Bohemian Rhapsody" gelassen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.