Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Alec Baldwin verhaftet

Streit um Parkplatz in New York City eskaliert

Alec Baldwin ist berüchtigt für seine kurze Zündschnur - und gestern scheinen mit dem Mimen wieder mal die Pferde durchgegangen zu sein. Baldwin wurde von der New Yorker Polizei verhaftet und der Körperverletzung und der Belästigung angeklagt. Laut dem New York Police Department hatte sich ein Streit zwischen dem 60-Jährigen und einem 49 Jahre alten Mann über einen Parkplatz in der 10th Street in New York City so hochgeschaukelt, dass Letzterer sich mit einer Kieferverletzung in einem Krankenhaus behandeln lassen musste. Der Schauspieler wird zu einem späteren Zeitpunkt vor Gericht erscheinen müssen.

Im Internet stellte Alec die Medienberichte über das Geschehen als falsch dar: "Normalerweise würde ich zu so etwas unerhört Verfälschtem wie der heutigen Meldung keine Stellung beziehen. Aber die Behauptung, ich hätte jemanden wegen eines Parkplatzes geschlagen, ist falsch. Ich will so viel sagen: Es ist mir klar, dass es ein Sport geworden ist, Menschen mit so vielen negativen Klagen und verleumderischen Anschuldigungen wie möglich zu überziehen, um Klicks zu generieren. Glücklicherweise machen die noch so widerhallenden Echos im Internet die Aussagen nicht wahr."

Und Donald Trump? Den US-Präsidenten parodiert Baldwin in der TV-Reihe "Saturday Night Live", sehr zum Missfallen Trumps. Als dieser nun auf Alec's Verhaftung angesprochen wurde, meinte er nur: "Ich wünsche ihm Glück."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.