Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Junge muss an die frische Luft - Julius Weckauf...ntzen
Der Junge muss an die frische Luft - Julius Weckauf und Katharina Hintzen
© Warner Bros.

Kinocharts Deutschland (4. - 6.1.): Deutschland lüftet durch

"Der Junge muss an die frische Luft" füllt die Kinos

Die deutschen Kinos sind gut ins Neue Jahr gekommen. Besonders das deutsche Drama "Der Junge muss an die frische Luft" mit Julius Weckauf, der am zweiten Wochenende seine Tabellenführung in den Charts verteidigen kann, und der US-Fantasy-Film "Aquaman" mit Jason Momoa am dritten Wochenende, sorgten für weiter volle Säle. Beide Produktionen stehen jetzt gleichauf bei 1,3 beziehungsweise 1,4 Millionen verkauften Karten.

Die deutsche Komödie "100 Dinge" mit Matthias Schweighöfer hat die Millionengrenze gekreuzt, während "Der Grinch" rechtzeitig nach Weihnachten noch die Zwei Millionen mit 2,2 Millionen kleiner und großer Besucher voll gemacht hat. Damit ist der US-Animationsstreifen erfolgreicher als die Jim Carrey-Realversion aus dem Jahr 2000, die damals 2,1 Millionen Zuschauer vor die Leinwände lockte.

Über 2,5 Millionen Besucher konnte das US-Drama und Golden Globe-Gewinner "Bohemian Rhapsody" mit Golden Globe-Sieger Rami Malek bis jetzt verzeichnen, und auch der US-Fantasy-Film "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" mit Eddie Redmayne, der mit 3,7 Millionen Interessierten erfolgreichste Film in Deutschland im Jahr 2018, ist nach acht Wochen noch immer dick im Geschäft.

Die beiden britischen Programmkinotitel "Die Frau des Nobelpreisträgers" mit Glenn Close und "Colette" mit Keira Knightley starteten mit jeweils über 30 000 Kinogängern solide.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.