oder
Tenet - Robert Pattinson
Tenet - Robert Pattinson
© Warner Bros.

Kinocharts Deutschland (17. - 20.9.): "Tenet" ist Millionär

Zuschauer sagen nicht "Hello Again"

Weiterhin sorgen zwei US-Produktionen für einigermaßen Betrieb in den deutschen Kinos, aber natürlich lässt ihre Strahlkraft nach jetzt vier und drei Wochen Laufzeit auch nach, und das schöne Spätsommerwetter leerte die Reihen noch zusätzlich.

Doch trotz aller Tristesse: Dass "Tenet" nun mit 1,1 Millionen Besuchern und "After Truth" mit 647 000 Kinogängern die Million beziehungsweise die halbe Million vollgemacht haben, ist bemerkenswert. Auch in Pandemiezeiten sind also Mobilisierungen vor die Leinwände möglich.

Das galt am vergangenen Wochenende indes nicht für die Premieren, die sich mit fünf- beziehungsweise sogar nur vierstelligen Debuts zufrieden geben mussten. Die deutsche Komödie "Hello Again - Ein Tag für immer" mit Alicia von Rittberg wollten 23 000 Interessierte sehen, der US-Kriminalfilm "Jean Seberg" mit Kristen Stewart war 13 000 Zuschauern das Eintrittsgeld wert, für den US-Abenteuerfilm "The Outpost" mit Orlando Bloom wurden 9000 Karten verkauft, und bei dem schwedischen Drama "Über die Unendlichkeit" von Roy Andersson fanden sich 6400 Besucher ein.

Erfolgreichster Film des Jahres bleibt "Bad Boys for Life" mit 1,7 Millionen Zuschauern.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.