VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Cesar-Verleihung in Frankreich

"Liebe das Leben" ist bester französischer Film des vergangenen Jahres

Zum besten Regisseur wurde Patrice Chereau für sein Werk "Wer mich liebt, nimmt den Zug" gewaehlt

Am Samstag wurde der französische Filmpreis 'Cesar' an Regisseur Erick Zoncas "Liebe das Leben" ("La Vie Revee des Anges") vergeben. Nach ihrem Erfolg bei den Filmfestspielen in Cannes wurde der Hauptdarstellerin Elodie Bouchez auch hier der Titel "beste Schauspielerin" verliehen. Bouchez Filmpartnerin Natacha Regnier, mit der sie in Cannes zusammen gekürt wurde, erhielt diesmal den Preis für die vielversprechendste Nachwuchsschauspielerin. Die Trophäe für die beste männliche Haupt- und Nebenrolle erhielten Jacques Villeret und Daniel Prevost, fuer ihre Leistungen in der Komödie "Dinner für Spinner".
Zum besten Regisseur wurde Patrice Chereau für sein Werk "Wer mich liebt, nimmt den Zug" gewaehlt. Die Ehrenpreise gingen an Hollywood-Star Johnny Depp - der in seiner Dankesrede Frankreich, als ein Land, in dem die Kunst lebendig bleibe, lobte - und an den spanischen Filmemacher Pedro Almodovar.

Auch Roberto Benigni erhielt für "Das Leben ist schön" einen Cesar; nun fehlt dem italienischen Regisseur in siener Kollektion der höchsten internationalen Filmpreise nur noch der erwartete Oscar.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.